Amberg-
Sulzbach
Cham
Deggendorf
Dingolfing-
Landau
Freyung-
Grafenau
Kelheim
Landshut
Neumarkt i. d. OPf
Neustadt a. d.
Waldnaab
Passau
Rottal-Inn
Regen
Regensburg
Schwandorf
Straubing-
Bogen
Tirschenreuth


 

» zurück zur Landkreiskarte «

flashplayer Hinweis: Zum Betrachten der Seite benötigen Sie den Macromedia Flash Player.



Radparadies Rottal-Inn: Heiße Quellen – Grünes Land

Als Teil des Bayerischen Golf & Thermenlandes liegt die Genuss-Radregion Rottal – Inn idyllisch eingebettet im Osten Bayerns in direkter Nachbarschaft zum oberösterreichischen Innviertel. Ein Routennetz von sage und schreibe 1 000 km regionalen wie überregionalen Radwegen durchziehen das beliebte Feriendomizil. Das sanftwellige Geländerelief ist geradezu maßgeschneidert für Genuss-, Familien- und Tourenradler, die sich im traumhaften Mosaik blühender Rapsfelder, saftgrüner Blumenwiesen, plätschernder Bäche und romantischer Flusslandschaften erholen möchten. Bei klarer Sicht bzw. Fönwetterlage zeichnet sich am südlichen Horizont das faszinierende Alpenpanorama ab. Mit anderen Worten: eine traumhafte Konstellation für genussorientierte Radler, bleibt man doch von schweißtreibenden Steigungen weitestgehend verschont.

Abseits des Massentourismus warten reizvolle Landschaften, malerische Städtchen und verträumte Dörfer auf entdeckungsfreudige Urlaubsgäste. Im Zusammenspiel intakter Natur, lebendiger Tradition und beeindruckender Kultur wird der Besucher schnell Teil derselben. Die abwechslungsreichen Radwege inmitten unberührter Naturlandschaft bieten optimale Rahmenbedingungen für unbeschwerte Stunden im Sattel. Die altbayerische Kulturlandschaft, das „Grüne Land“ an Rott und Inn, ist reich an Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken gilt. Kapellen, Klöster und Sakralbauten aus der Zeit der Spätgotik des 14. und 15. Jahrhunderts mit ihren wertvollen Kunstschätzen sind sichtbare Relikte aus vergangener Zeit, die für die Verwurzelung und Gläubigkeit der Bevölkerung stehen. Radwandern auf den Spuren alter Wallfahrtswege laden ein, in der anmutenden Landschaft des Rott-und Inntals Ruhe zu suchen und zu sich selbst zu finden. Orte, an denen Heilige und Päpste im Laufe ihres Lebens Halt machten, Kirchen, die früher Ziele reger Wallfahrten waren, Klöster, die einst als religiöse und wirtschaftliche Zentren galten, sind durch traditionelle Pilgerwege verbunden , die heute den Radfahrern uneingeschränkt offen stehen.

Charmante Stadt-und Marktplätze präsentieren sich im Stil der typischen Innstadtbauweise mit Brunnen und Denkmälern – da machen Pausen richtig Spaß. Der Stadtplatz von Eggenfelden wird nach dem Motto <KUNST AN ALLEN EGGEN> von 34 sehenswerten Kunstwerken, Brunnen und Skulpturen geprägt. Auch der schmucke Stadtplatz der Kreisstadt Pfarrkirchen lädt mit seinen Cafes und Biergärten zum ausgedehnten Verweilen und Flanieren ein. Absolut sehenswert der im Kern gotische Bau des "Alten Rathaus" (15. Jhrd.) mit achteckigem Kuppelturm aus der Renaissance sowie barockem Glockendach. Heute beherbergt das historische Gebäude das Heimatmuseum. Simbach, die dritte Stadt im Bunde, ist idealer Ausgangspunkt für Radlausflüge rund um den Inn, z.B. in das Europareservat mit seiner beeindruckenden Flora und Fauna. Über 300 Vogelarten und 800 Schmetterlingsarten nutzen das Feuchtgebiet rund um den Inn als Lebensraum und Rastplatz – auch seltene Arten wie Sumpfläufer, Sanderling oder Seidenreiher. Sogar Seeadler und Flamingos wurden schon gesichtet. Üppige Vegetation gedeiht auf den Schlickbänken, ausgedehnten Schilfufern, bewachsenen Inseln und unberührten Auwäldern – auch die elegante Königskerze oder seltene Orchideenarten.  
 
Man sieht: Natur und Kultur liegen in der Ferienregion Rottal-Inn ganz nah beisammen.

Die Infrastruktur zeigt, dass man sich auf radelnde Gäste bestens eingestellt hat. Namhafte Radwege wurden in beiden Fahrtrichtungen nicht nur vorbildlich ausgeschildert, sondern auch für Leib & Wohl ist „by the way“ vorgesorgt. So bieten z.B. zertifizierte Bett – und Bike – Betriebe jenen Qualitätsstandard, den sich der Radlergast insgeheim erwünscht. Perfekte Beschilderung, Informationsschautafeln, idyllisch gelegene Rast-und Ruheplätze, Biergärten und Bademöglichkeiten erhöhen den Erlebnisfaktor ungemein. Hinzu gesellt sich die sprichwörtlich bayerische Gemütlichkeit mit bodenständiger Offenheit, die jenen Charme versprüht, den man sich in der „Fremde“ so herbeisehnt. Im Klartext: Gäste aus Nah und Fern werden vorbehaltlos mit „offenen Armen“ empfangen.

Die überwiegend familiengeeigneten Radwanderwege führen abseits der Hauptverkehrsstraßen, auf schwach befahrenen Landstraßen, bzw. vorzüglich ausgebauten Wirtschaftswegen oder ausgewiesenen Radwegen durch herrliche Natur-und Kulturlandschaft. Hier findet der Gast Zeit für Ruhe und Besinnung abseits von Hektik und Alltagsstress.

Radlträume

Die Roll – Out -Begierden tragen im Landschaftsjuwel Rottal – Inn klangvolle Namen. Rund 20 abwechslungsreiche Premium-Rad-Rundtouren versprechen Erlebnis, sei es in der Natur wie bei der Europareservatsrunde oder zum Thema Kultur wie bei der Schlösser- oder der Museumsrunde.

Der Innradweg tangiert auf seiner 515 km langen Strecke – kommend vom schweizerischen Engadin -auch die Ferienregion Rottal-Inn. Hier verläuft er landschaftlich besonders reizvoll nahe des Flusses, abseits von Straßen auf befestigten Wegen durch das Europareservat Unterer Inn und fungiert als natürliche Landesgrenze zum Nachbarland Österreich. Fernstreckenradler sollten sich gut überlegen, ob sie das geschichtsträchtige Kulturland im typisch niederbayerisch ländlichen Stil „links“ liegen lassen. Keine Frage: man wird angenehm überrascht, was dieses ostbayerische Kleinod alles zu bieten hat.

Von Neumarkt/St. Veit bis Neuhaus am Inn ist die Rott 94 km lang Wegbegleiter auf dem familiengeeigneten Rottalradweg. Der idyllische Flussradwanderweg verläuft topp beschildert flussnah. Quasi als Referenz – Radwanderachse des Landkreises vermittelt der Routenverlauf repräsentative Einblicke des beschaulichen Landstrichs und seiner Bevölkerung. Der Rottalradweg erschließt das überregional bekannte Rottaler Bäderdreieck mit den Orten Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach. Besonders erfreulich: Rottalbahn Passau – Neumarkt-Sankt Veit -übrigens die längste Nebenbahn Bayerns – bietet kostenlose Fahrradmitnahme. Somit gerät die individuelle Streckeneinteilung zum Kinderspiel.

Der 48 km lange Bockerlbahn-Radweg führt auf der ehemaligen Bahntrasse von Landau a.d. Isar (Isar – Radweg) über Aufhausen und Simbach b. Landau nach Arnstorf. Auf verkehrsarmen Nebenstraßen geht es via Schönau nach Postmünster, wo Anbindung an den Rottalradweg besteht. Kinder kommen auf den Abenteuerspielplätzen, während Papa und Mama gediegene Biergartentradition pflegen. Was sein muss, muss sein. Bei gutem Wetter kühlen viele Naherholer ihre Wadeln mit einem „kultigen Radler“ und zelebrieren bayerischen Frohsinn. Landestypische Kost wie Leberkas, Schweinsbraten, Kartoffelsalat, Weißwürste, frische Brezn, Bier und Radler machen das Raderlebnis perfekt.

Solange Flusstäler oder Bahntrassenrouten nicht verlassen werden, geht die Wahrscheinlichkeit steiler Steigungen gegen Null. Wechselt man jedoch von einer Talebene ins andere Tal, kann man sich der Steigungsfreiheit nicht mehr sicher sein. So spricht der 30 km lange Mühlen-Auen-Radweg – Verbindungsspange zwischen Rottal-und Innradweg -wegen einiger Steigungsabschnitte eher konditioniertere Radler an.

Dasselbe gilt für den Drei-Täler-Radweg (28 km), der ebenfalls den Rottal-und Innradweg verbindet.

Die 4 Gotik – Touren wurden nach Lage der Himmelsrichtungen Nord, Süd, Ost und West benannt. Sie führen zu besonderen Kleinoden gotischer Kunst in der Region.

Freizeitspektrum

Nicht nur Radler kommen in der Ferienregion Rottal-Inn voll auf ihre Kosten. Auch Wanderer, Golfer, Angler, Reiter, Wassersportler oder Nordic Walker werden fündig. Dazu steht das Rottaler Bäderdreieck im Zeichen von Gesundheit und Wellness. Großzügige Bäderlandschaften laden zum Genießen, Entspannen und Regeneration ein. Heiße Quellen sprudeln in Bad Birnbach aus dem tiefen Erdinneren, wo in der Rottal Terme die Heilkraft des mineralischen Urgesteins genutzt wird. Nicht umsonst zählt das Bayerische Golf & Thermenland zu den führenden Wellness-und Heilbäder-Destinationen Europas. Nach kräftezehrenden Radtouren kann sich die strapazierte Beinmuskulatur im angenehm temperierten Heilwasser regenerieren und kann mentale Kräfte schöpfen. Garniert mit Saunagängen, wird nebenbei noch das Immunsystem aufgepeppt.

Fazit: das Ferienland Rottal – Inn eignet sich hervorragend für längere Urlaubsaufenthalte, denn von einem festen Standort aus lassen sich vortrefflich sternförmig ausgerichtete Radtouren bewältigen. Wer die vielschichtigen charakteristischen Facetten Ostbayerns vom Sattel aus erleben will, landet mit der familiengeeigneten Genuss -Radregion zweifelsohne einen Volltreffer!

© Curd Biedermann, Freier Journalist, www.bayernbike.de

Heiße Quellen…

Heiße Quellen sprudeln in Bad Birnbach, unserem ländlichen Bad. In der Rottal Terme nutzt man die Heilkraft aus der Tiefe des Urgesteins für Ihr Wohlergehen. Die großzügigen Badelandschaften laden zum Genießen ein. Entspannen Sie Ihre Muskeln im angenehm temperierten Heilwasser, stärken Sie Ihre Abwehrkräfte durch einen erfrischenden Saunagang. Oder verwöhnen Sie sich mit einem Rasulbad, einer Aromamassage oder einer Schokoladenpackung. Bad Birnbach – das ist Baden wie im Bilderbuch!

Grünes Land…

Grünes Land, das ist unsere schöne altbayerische Kulturlandschaft, die sanften Hügel an Rott und Inn entlang - reich an Sehenswürdigkeiten, die einen Abstecher lohnen und die es zu entdecken gilt. So finden sich z.B. zahlreiche Kirchen und Kapellen aus der Zeit der Spätgotik im 14. und 15. Jahrhundert – verborgene Schätze am Wegesrand. Marktplätze im Stil der typischen Innstadtbauweise mit ihren Brunnen und Denkmälern laden zum Verweilen ein.

Radeln an Rott und Inn…

Das Rott- und Inntal ist ein Paradies für Radler. Neben zahlreichen familienfreundlichen lokalen Radwegen führen auch einige überregionale Radrouten durch die sanfte Hügellandschaft des Landkreises Rottal-Inn.
Der Innradweg führt über insgesamt 515 km aus dem schweizerischen Engadin bis nach Ostbayern. Innerhalb des Landkreises Rottal-Inn ist er landschaftlich besonders reizvoll. Er verläuft durch das Europareservat Unterer Inn, nahe des Flußlaufes, abseits von Straßen auf befestigten Wegen durch eine kontrastreiche Landschaft, vorbei an historischen Städten. Durch die Kulturlandschaft entlang der Rott führt der Rottalradweg und erschließt dabei das Rottaler Bäderdreieck mit der Rottal Terme in Bad Birnbach. Der Rott-Inn-Radweg verbindet den Rottalradweg mit dem Innradweg. Der Römerradweg führt auf seiner gesamten Länge von rund 130 km von Passau zum Attersee im österreichischen Salzkammergut und durchquert dabei das schöne Inntal. Auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft der Bockerlbahnradweg, der seinen Namen von der volkstümlichen Bezeichnung des Lokalzuges erhielt.

Kulturerlebnis ...

Radwanderungen auf den Spuren alter Wallfahrtswege laden ein, in der schönen und abwechslungsreichen Landschaft des Rott- und Inntals Ruhe zu suchen und zu sich selbst zu finden. Orte, an denen Heilige und Päpste im Laufe ihres Lebens Halt gemacht haben, Kirchen, die früher Ziele einer regen Wallfahrt waren, Klöster, die einst als religiöse und wirtschaftliche Zentren galten – sie sind verbunden durch traditionelle Pilgerwege. Entlang der Stationen im Leben des Heiligen Bruder Konrads oder des Heiligen Jakobus, auf den Spuren von Papst Damasus II. oder von Papst Benedikt XVI. kann man nicht nur zahlreiche Kunstschätze vor allem aus der Gotik entdecken, sondern auch Zeit für Besinnung und Ruhe finden.
Im Freilichtmuseum Massing leben die Erinnerungen an die Wurzeln der regionalen Kultur. Die alten Höfe geben Einblick in das bäuerliche Leben vergangener Zeiten – besonders für Kinder spannend und lehrreich zugleich.
Das Berta-Hummel-Museum in Massing im Geburtshaus der weltberühmten Künstlerin zeigt ihr Leben und Schaffen. Bekannt sind vor allem ihre liebevollen Kinderzeichnungen, nach denen die weltweit berühmten und beliebten Hummel-Figuren geschaffen werden. Doch ihr Werk ist wesentlich vielschichtiger, wie Sie bei einem Museumsbesuch entdecken werden.
Oder besuchen Sie das Theater an der Rott in Eggenfelden, das ein Kulturangebot ersten Ranges bietet. Operette, Schauspiel, Musical oder Oper – nehmen Sie Platz, staunen und träumen Sie, lachen und genießen Sie.

... und Naturgenuß

Prachtvollen Artenreichtum bietet das Europareservat Unterer Inn. Rund 300 Vogelarten nutzen das Feuchtgebiet rund um den Inn als Lebensraum und Rastplatz – auch seltene Arten wie der Sumpfläufer, der Sanderling oder der Seidenreiher. Aber auch andere Tiere, wie Biber, Fledermäuse oder Schmetterlinge kann man von den eingerichteten Aussichtspunkten beobachten. Geführte Vogelwanderungen oder Biberexkursionen sind für die ganze Familie interessant.
Die Freizeitmöglichkeiten im Urlaubsland Rottal-Inn sind nahezu unbegrenzt: Angeln, Radeln, Wandern, Reiten, Tennis, Wassersport oder Segelfliegen. Tauschen Sie Ihr Fahrrad doch einmal gegen den Tennisschläger oder den Golfschläger!

Im Landkreis Rottal-Inn ist für jeden etwas geboten. Naturliebhaber kommen ebenso auf ihre Kosten wie Kunstfreunde! Und nach Natur und Kultur laden gemütliche Wirtsstuben und sonnige Biergärten dazu ein, die Gastlichkeit und die Spezialitäten der Region zu genießen.

Fordern Sie die kostenlosen Radkarten und Informationsbroschüren zum Landkreis Rottal-Inn an, z.B. das Urlaubsmagazin mit Gastgeberverzeichnis und Tipps von A-Z, die Freizeitkarte mit Sehenswürdigkeiten und Stadtplänen oder die Faltkarte „Bierkultour“ mit Themen rund um die niederbayerische Biertradition.



WEITERE INFOS



Tourist-Information Rottal-Inn
Ringstr. 4-7
84347 Pfarrkirchen
Tel. 08561-20268
Fax. 08561-2077268

ferienregion@rottal-inn.de
www.rottal-inn.de/tourismus



Rott-Inn--Radweg
Vils-Rott-Radweg
Bockerl-Bahn-Radweg
Rottal-Radweg
Innradweg
Route 1
Schlösserrunde
Route 2
Museumsrunde
Route 3
Rund um Triftern
Route 4
Tanner Runde

Route 5
Zw. Kollbach u.
Sulzbach

Route 6
Nördlich der Rott
Route 7
Inntalrunde
Route 8
Am Europareservat
Route 9
Panoramarunde
Route 10
Rund um Bad Birnbach
Route 11
Hofmark-Runde
Route 12
Thermen-Runde
Route 13
Rund um Hirschbach
Gotik Tour Nord
Gotik Tour Ost
Gotik Tour Süd
Gotik Tour West
Gotik Tour Zentrum
Mühlen-Auen-Radweg
Drei-Täler-Radweg