Amberg-
Sulzbach
Cham
Deggendorf
Dingolfing-
Landau
Freyung-
Grafenau
Kelheim
Landshut
Neumarkt i. d. OPf
Neustadt a. d.
Waldnaab
Passau
Rottal-Inn
Regen
Regensburg
Schwandorf
Straubing-
Bogen
Tirschenreuth
Route 8 – Am Europareservat
 
Tourencharakterisierung Rundtour teilweise entlang des Innradweges (Naturerlebnisweg), ansonsten auf wenig befahrenen Nebenstraßen.
Schwierigkeit Für sportliche Radler
Streckenlänge ca. 38 km
Beschilderung
Streckenverlauf Ering am Inn - Simbach am Inn - Kirchberg - Schrattenthal - Hötzl -
Weichselbaum - Stubenberg - Bertenöd - Loh - St. Anna - Ering am Inn
 
  Sehenswert

Die Route verläuft von Ering am Inn bis Seibersdorf durch das Europareservat Unterer Inn
Ering am Inn: Bayerisch-Oberösterreichisches Infozentrum "Europareservat Unterer Inn" (Tel. 08573/ 1360), Naturlehrpfad in der Eringer Au, Eringer Schloss Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit beachtlicher Ausstattung
Eglsee: Vogelbeobachtungsturm
Simbach am Inn: Jugendstil -Rathaus, Heimatmuseum,
Museum Zollhaus www.museum-zollhaus.de
Stubenberg: Pfarrkirche St. Georg und St. Urban, mit sehenswerter barocker Ausstattung
Unser besonderer Tipp: Abstecher von Ering aus zur St. Anna-Kapelle oder über die Inn-Staustufe nach Frauenstein/Oberösterreich.
Kunsthistorisch Interessierte sollten einen weiteren Abstecher von Simbach aus nach Erlach in die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt mit ihrem künstlerisch hochwertige Figurenschmuck einplanen.
 
  Beschreibung

Direkt am Europareservat „Unterer Inn“, einem Natur- und
Vogelschutzgebiet, in dem schon über 300 Vogelarten und 800 Schmetterlingsarten beobachtet wurden und das für den Vogelzug als wichtiger Rastplatz gilt, beginnt unsere kleine Reise. Vom Infozentrum in Ering am Inn führt der Weg auf dem Inndamm entlang nach Eglsee
zum ersten Ziel, dem Vogelbeobachtungsturm. Im Anschluss geht’s` ein Stück auf einer wenig befahrenen Teerstrasse über Heitzing weiter, bis die Beschilderung nach links in den Radweg nach Prienbach weist. Vorbei an der Infotafel bei der Mühlauer Bucht über das Viadukt, führt der Radweg direkt am Inn bzw. seinen Altwassern entlang. Nach Überquerung des Winklhamer Grabens, folgt man noch etwa 100 Meter der ab hier beginnenden Pflasterstraße, biegt dann aber nach links ab und radelt der herrlichen Strecke am Damm entlang nach Simbach. Vor der Eisenbahnbrücke verlässt man den Damm, biegt scharf nach rechts ab und folgt der Dammbegleitstraße ein kurzes Stück in entgegengesetzter Richtung bis zur Reitanlage. Dort biegen wir nach links ab und der weitere Verlauf der Route durch Simbach führt über die Au, Bach und Gollingstr. nach Obersimbach und von dort weiter nach Kirchberg.
Ein herrlicher Streckenabschnitt durchs sog. „Schrattenthal“, einem idyllischen Tal, entlang eines kleinen Bächleins steht nun bevor. Leicht bergan folgen wir demWeg hinauf bis zur Anhöhe von wo aus ein herrlicher Ausblick gewährt wird. Dort angelangt ändert der Weg nun seine Richtung nach Westen. Auf den Anhöhen, auf denen unser Weg weiter zieht über Fatzöd nach Weichselbaum, können wir die Aussicht mit Fernblick bis zur Alpenkette, aber auch auf die herrliche Gegend mit seinen verstreut liegenden Gehöften genießen. Bei Weichselbaum steht ganz versteckt im Wald eine kleine Kapelle um die sich verschiedene Sagen ranken, der Weg dorthin ist beschildert und die Mühe wert.
Wir nähern uns auf unserer Tour allmählich Stubenberg und nachdem der Wald den Blick freigibt, sehen wir schon die auf einem Hügel über dem Ort thronende Kirche. Wir durchqueren den Ort, biegen am Gasthaus scharf nach rechts ab und folgen der schmalen Strasse den Kirchenberg hinauf. Anschließend geht´s am Sportplatz vorbei die Anhöhe hinauf, wir werfen einen letzten Blick zurück und verlassen das sanft im Tal eingebettete Stubenberg. Vor uns liegt Bertenöd, auf das wir nun zusteuern, mit seiner amWaldrand gelegenen Kapelle und dem herrlichen Ausblick ins Inntal bis in die Alpen.
Nach einer verdienten Rast an diesem schönen Platzchen schlängelt sich unser Weg talwärts durch das Waldgebiet bei Asbäck und Thal, allmählich dem Inntal zu. Bei Loh biegen wir an der Kreuzung nach links ab und folgen demWeg bis Prenzing. Dort mündet unser Weg in einer Querstrasse, in die wir nach rechts einbiegen, aber diese nach wenigen Metern wieder links abbiegend verlassen, um dann einer Sandstrasse zu folgen, die uns nach St. Anna bringt. Am Waldrand steht dieses schöne Kirchlein auf einem kleinen Hügel neben verstreut liegenden alten Gehöften. Von hier wendet sich der Weg nach Süden. Bevor wir Ering erreichen, unterqueren wir noch die Bundesstr. und radeln anschließend im Schatten der Linden, die zum Teil hier vor etwa 200 Jahren gepflanzt wurden, dem sehenswerten Schloß und der Kirche im Ortskern von Ering zu.
 
 

Zentrale Informationsstelle für diesen Radweg
Tourist-Information Rottal-lnn
Ringstraße 4, 84347 Pfarrkirchen,
Tel. 08561/ 20-268, Fax 0 85 61/ 2077268
E-Mail: ferienregion@rottal-inn.de

Radverleih und Radreparatur entlang der Strecke:
Simbach am Inn: Zweirad Lex, Passauer Straße 11, Tel. 0 85 71/ 10 97

Freizeitspaß entlang der Strecke:
Simbach am Inn:
Freibad, Tel. 085 71/ 27 12, Skater-Bahn, Bogenschießen, Football, Kegeln, Kino, Minigolf, Fitness-Center, Tennis, Tischtennis, Reiten, Stockschießen, Luftgewehrschießen
Ering: Freibad, Tel. 085 73/ 464, Skater-Bahn, Angeln, Stockschießen, Sportschießen
Stubenberg: Kegeln, Tennis, Tischtennis, Bogenschießen, Volleyball, Baden in Mühlauer Bucht

 
Rott-Inn--Radweg
Vils-Rott-Radweg
Bockerl-Bahn-Radweg
Rottal-Radweg
Innradweg
Route 1
Schlösserrunde
Route 2
Museumsrunde
Route 3
Rund um Triftern
Route 4
Tanner Runde

Route 5
Zw. Kollbach u.
Sulzbach

Route 6
Nördlich der Rott
Route 7
Inntalrunde
Route 8
Am Europareservat
Route 9
Panoramarunde
Route 10
Rund um Bad Birnbach
Route 11
Hofmark-Runde
Route 12
Thermen-Runde
Route 13
Rund um Hirschbach
Gotik Tour Nord
Gotik Tour Ost
Gotik Tour Süd
Gotik Tour West
Gotik Tour Zentrum
Mühlen-Auen-Radweg
Drei-Täler-Radweg