• »andré media Kriterium«
    © Bayernbike
  • »andré media Kriterium«
    © Bayernbike
  • »andré media Kriterium«
    © Bayernbike
  • »andré media Kriterium«
    © Bayernbike
  • Fette Reifen Rennen (Kid's only)
    © Bayernbike
  • Fette Reifen Rennen (Kid's only)
    © Bayernbike
  • »andré media Kriterium«
    © Bayernbike
  • »andré media Kriterium«
    © Bayernbike
  • »andré media Kriterium«
    © Bayernbike

»andré media Kriterium«

Wer auf den Arber-Radmarathon heiß ist, kann am Vortag beim »andré media Kriterium« als Zuschauer prickelnde Rennluft schnuppern und für den bevorstehnden persönlichen Einsatz frische Motivation tanken. Von 2015-2019 lief das Kriterium unter dem Namen »Weltenburger-Dunkles-Radler-Kriterium«, welches zum Rahmenprogramm des Arber-Radmarathons gehört (Samstag). Aufgrund eines Sponsorwechsels firmiert das Rennen für lizenzierte Radamateure nun unter der neuen Bezeichnung »andré media Kriterium«. Das Radkriterium wird in den Kategorien Jugend- Junioren und Elite auf dem 1 km langen Rundkurs (Elitefahrer 60 Runden) rund um den Regensburger Dultplatz ausgetragen. Auch die sechste Ausgabe des Kritiums wird wieder im Zeichen packender Sprints und spannender Renntaktik in der Domstadt stehen.

Als Kriterium (Französisch Critérium = Wertmesser, Prüfstein) wird im Straßenradsport ein Wettbewerbsformat bezeichnet, das auf einem kurzen, mehrmals zu befahrenden Rundkurs mit einer Länge von 800 - 10.000 Metern stattfindet (i.d.R. innerstädtisch).

Nachdem der Bund Deutscher Radfahrer die frühere A/B/C-Klasseneinteilung abschaffte, gibt es seit 1.01. 2019 nur noch die beiden Klassen »Elite Amateure« und »Amateure«, welche für das »andré media Kriterium« startberechtigt sind.

Gemäß Lizenzreform des BDR (Bund Deutscher Radfahrer e.V.): "Zu den »Elite Amateure« gehören künftig die ersten 600 der ROSE Rangliste von rad-net.de, die dadurch eine Aufwertung erfährt. Weiter werden die ersten 30 in der Masters-Rangliste sowie die ersten 50 der Junioren-Rangliste des Vorjahres in die Elite-Klasse eingestuft. Dazu kommen noch die Mountainbiker, die unter den ersten 300 der UCI-Rangliste, beziehungsweise Kadersportler sind" (Quelle BDR). Lizenzreform 2019 (BDR)

»andré media Kriterium« - Auftakt des 36. Arber-Radmarathons 

  • Start Jugend und Junioren Rennen 16:00 Uhr (Streckenlänge 45 Runden = 45 km) 
  • Start Fette Reifen Rennen 17:15 (2 Runden auf dem Dultplatz = 1 km)
  • Start Elite Rennen im Anschluss an das Fette Reifen Rennen! (60 Runden = 60 km mit zahlreichen Geldprämien und Bierprämien!)

Rückblick 2019

Es gab auch was für die Ohren als Rallye-Weltmeister Walter Röhrl - Schirmherr der größten Radtouristik-Veranstaltung Deutschlands - mit einem 510 PS starken Porsche 911 Speedster als Führungsfahrzeug des 60-Runden-Kriteriums über den Parcours röhrte.

Einen besonderen Hingucker gab es am Samstag den 27. Juli beim 5. Weltenburger-Dunkles-Radler-Kriterium, denn der zweifache Ex-Rallye-Weltmeister Walter Röhrl pilotierte als Porsche-Repräsentant mit einem 911 Speedster das Race-Führungsfahrzeug. Der auf 1.948 Stück limitierte Sportwagen verkörpert Porsche Tugenden wie Purismus, Leichtbau, Effizienz und Fahrspaß, die sich Rennradfahrer bzw. Mountainbiker von ihrem Zweirädern auch gerne wünschen. Nur mit dem Unterschied, dass dafür nicht 269.274 Euro locker gemacht werden müssen.

  • 16:45 Uhr Junioren & Jugend Rennen 
  • 18:00 Uhr »Elite Amateure« und »Amateure«

Zur Anmeldung (BDR)

Bevor der Startschuß zum Arber-Radmarathon am Sonntag fällt, finden Samstag hochklassige Radrennen im Rahmen der BDR-Statuten (Bund Deutscher Radfahrer) statt. Um 16.45 Uhr beginnt das Jugendrennen (U19/U17), dem sich um 18.00 Uhr das Eliterennen anschließt.

Das Starterfeld wartet mit großer Anspannung auf den Startschuß. Trotz enger Kurvenradien erreichen die lizenzierten Spitzenfahrer auf dem 1 km langen Rundkurs am Regensburger Dultplatz eine Durchschnittsgeschwindigkeit von bis zu 49 km/h. 

Startzeiten

  • Jugendrennen   Start: 16:45 Uhr; Runden: 30; Siegerehrung: 17:45
  • Eliterennen        Start: 18:00 Uhr; Runden: 60; Siegerehrung: 19:30  
 

Der Highspeed-Kurs ist bei den Lizenzfahrern sehr beliebt. Das Rad-Kriterium auf dem Regensburger Dultplatz endete wiederum mit einem Kemptener Triumph. 

Wie bereits 2017 fuhr der favorisierte Bayernmeister Jonas Schmeiser (RSC Kempten) nach 60 Runden wiederum einen souveränen Sieg ein. Die Zielzeit von 1:13 ergab trotz scharfer 90 Grad-Kurven eine exorbitante Schnittgeschwindigkeit von 49 km/h. Chapeau! 

Die für den RSC Kelheim startenden Hagelstädter Henri und Oscar Uhlig (U17/U19) sprangen 2019 ein Sieg und ein zweiter Platz heraus. Die Hagelstädter Radsport-Brüder Henri (18) und Oscar Uhlig (19) starten 2020 für die semiprofessionellen Teams „Rad-net Rose“ und AC Sparta Prag. 

Hautnahe Raceduelle sorgen für Spannung pur. 

Sieger 2018 (zweiter von rechts VCR-Rennfahrer Yannick Mayer) 

Ex-VCR-Rennfahrer Martin Boubal mit seinem Filius

 

Als vielversprechendes Nachwuchstalent setzte sich der 16-Jährige VCR-Fahrer Severin Gießibl aus Pentling vor seiner Konkurrenz durch. 

Tobias Erler lobte beim Interview den intererssanten Rundkurs sowie die professionelle Renn-Organisation nicht ohne seinen Wunsch zu äußern, wie gerne er als Familienvater künftig ein zusätzliches Kinderrennen sähe. 

»Fette Reifen Rennen«

Fette Reifen Rennen (Kid's only)

  • Jahrgang 2010 - 2011, 2 Runden =   500m, Start 16:00
  • Jahrgang 2005 - 2009, 4 Runden = 1000m, Start 16:15

Bevor am 25. Juli das »andré media Kriterium« über die Bühne geht, stehen die kleinen "Großen" im Rampenlicht des Geschehens. Um die Begeisterung für's Radfahren zu wecken, haben sechs- bis zwölfjährige Kinder einen Tag vor der 36. Auflage des Arber Radmarathons ihren großen Auftritt. 

Kurz bevor die Elitefahrer bei dem renommierten bayerischen Radkriterium an den Start gehen, strampelt der Nachwuchs beherzt um Platzierungen, Sieg und Ehre. 

Das „Fette-Reifen-Rennen“ startet um 16 Uhr gestaffelt nach Jahrgängen.

Die Bezeichnung „Fette Reifen-Rennen“ leitet sich von der Reifenbreite der Kinderräder ab, welche mindestens 33 Millimeter breit sein müssen.

Als Preise warten auf die Rennteilnehmer Urkunden sowie Sachpreise. 

Größter Wert wird auf die Sicherheit gelegt, weshalb das Zweirad Center Stadler bei allen teilnehmenden Kindern einen kostenlosen Fahrrad-Check anbietet. Überprüft wird Verkehrssicherheit und Funktionalität. Bei Bedarf werden die Reifen aufgepumpt, Ketten gefettet bzw. kleinere technische Mängel behoben.