Hohenems im vorarlbergischen Rheintal

Willkommen in Hohenems, mitten im Vorarlberger Rheintal. Die Kleinstadt mit großem Charme begrüßt seine Gäste mit einer wahren Schatzkiste voller Geschichte(n) über Ritter und Grafen, über die Ruine Alt Ems, den herrschaftlichen Palast und den märchenhaften Schlossberg. Fast an jeder Ecke der Altstadt lauert eine Überraschung: das erste Kaffeehaus, die erste Bank und die erste Buchdruckerei des Landes im Jüdischen Viertel, hier eine bunte Vielfalt an Läden dort eine feine Schokoladenmanufaktur am Schlossplatz.

Hohenems inspiriert. Einwohner wie Besucher schätzen die lebendige Kultur- und Kleinkunstszene, Badelandschaften am Alten Rhein, eine Bergwelt mit herrlichem Panorama und eine Vielzahl an Restaurants und Cafès mit sonnigen Gastgärten.

 Rennrad-Region 

Hohenems im vorarlbergischen Rheintal nahe des Bregenzerwald wird unter Rennradfahrern und Mountainbikern immer noch als Geheimtipp gehandelt. Dabei bietet z.B. der Pfänder bei Bregenz, das Bödele und der Losenpass als hervorragendes Trainingsrevier in einer grandiosen Bergkulisse.

 Mountainbike-Eldorado 

Was kaum einer weiß: rund um Hohenems verbirgt sich ein sagenhaftes Mountainbike-Eldorado, dessen Terrain den Schwierigkeitsgradbereich von S0 bis S4 abdeckt. Die ausgesprochen günstige Lage im Rheintal macht die Stadt zum idealen Ausgangspunkt für Mountainbiketouren. Beliebte Ziele sind unter anderem der Kummenberg, das Bregenzerwaldgebirge sowie grenzüberschreitend der nahe gelegene Kanton Sankt Gallen.

Hohe Kugel (1645 m) Schuttannen (1148 m), Alpe Gsohl (986 m) und Kummenberg (667 m) - ein Inselberg inmitten des Alpenrheintals im Gemeindegebiet Koblach - bieten enormes "Trailausbeute-Potential". Während die Auffahrten i.d.R. auf Schotterwege oder Zufahrtssträßchen erfolgen, erwartet die Biker als Belohnung teils knifflige - bisweilen auch verblockte - Downhills.

Kummenberg (667 m)

Eine 30 minütige Anfahrt vom Stadtzentrum heraus führt über den Koblacher Kanal direkt an den Fuß des Kummenbergs.

Nur 250 hm reichen aus, schon genießt man einen Rundumblick über das Rheintal, zum Bodensee und den Bregenzerwald. 

Der 667 m hohe Kummenberg nahe Götzis wird nicht allein wegen seiner markanten alleinstehenden Form Inselberg genannt. Archäologische Funde reichen bis in die Mittelsteinzeit zurück (ältester Nachweis menschlicher Besiedelung im heutigen Vorarlberg), wonach sich die Menschen niederließen weil sich der Bodensee zu jener Zeit als fischreicher Süßwassersee bis nach Rankweil erstreckte und die Bergkuppe wie eine Insel im See wirkte.

Der Kummenberg trennt als Grenzberg das Vorarlberger Ober- und Unterland. Kaum zu glauben, welch sagenhafte Trails die unscheinbare Anhöhe verbirgt.

Alpe Gsohl (982 m)

Die Alpe Gsohl liegt auf einer Höhe von 981 m im Bregenzerwald. Von der Alm genießt man eine herrliche Aussicht über das Rheintal bis hinüber in die Schweiz. Die Alpe ist bei Bikern besonders beliebt. 

Das Götzner Haus der Naturfreunde steht auf 1.140 m Seehöhe oberhalb von Götzens bei Hohenems im Bregenzerwald inmitten des Naturschutzgebietes Hohe Kugel (Gipfelhöhe 1.645 m) im Gemeindegebiet der Gemeinde Fraxern.

Schuttannen

Die Auffahrt zum Berggasthaus Schuttannen (1.160 m) erfolgt über die Reutestraße und Schuttannenstraße. Die Alp Schuttannen, unweit der Rappenlochschlucht ist von einer wunderschönen Berglandschaft umgeben. Eingebettet zwischen Staufen (1.465 m), Schöner Mann und Bocksberg liegt sie auf einer Hochebene und bietet einen traumhaften Ausblick bis zum Bodensee.

Vorbei am Schiheim Schuttannen (1203 m) - eine urige und gemütliche Hütte - geht es zunächst zum Scheitelpunkt auf knapp 1400 m Höhe bevor es weiter zur Alpe Hinterberg (1.379 m) bzw. zur Schönenmannalpe (1.388 m) geht.

Selbst Österreichs Mountainbike-Elite gab sich auf der Schuttannen schon die Ehre und trug im Cross Country die Österreichischen Staatsmeisterschaften aus.

Klaus - Fraxern - Orsanka - Hohe Lug

Orientierungskarte für Wanderer und Mountainbiker

Die Tour lässt sich bis zur Hohen Kugel ausbauen.

Bevor lange Trail-Abfahrten frohlocken, steht erstmal eine lange, schweißtreibende Auffahrt auf den Bergrücken des Bregenzeraldes - vorbei an Löwenzahn-Wiesen - an.

 

Verbindungswege zur bevorstenden Trail-Action.

Sankt Anton (Schweiz)

Selbst der grenznahe Kanton Sankt Gallen ist per Bike innhalb kurzer Zeit erreichbar (z.B. entlang des Rheinufers /Rhein-Altwasser). Der 1.110 m hohe St. Anton ist der höchste Punkt einer Höhenstrasse, die das Appenzeller Vorderland mit dem St. Galler Rheintal im Kanton St. Gallen verbindet. 

Die Anhöhe liegt von nur wenige Kilometer von Hohenems nahe des Grenzorts Altstätten entfernt. Technisch anspruchsvolle Trailabfahrten führen direkt hinab ins St. Galler Rheintal. (Schwierigkeitsgrad bis S3).

Und ab geht die Post hinunter ins tief liegende Rheintal.

Die Höhendifferenz beträgt immerhin rund 650 Tiefenmeter. Die Wurzeltrails sind sowohl fahrtechnisch wie konditionell herausfordernd. 

Von der schweizerischen Seite aus blickt über Altstätten hinweg direkt auf den Bregenzerwald. 

 Hohenems verfügt zwar über eine ausgeprägte Biker-Szene, dennoch gibt es keine beschilderte Routen oder offizielle GPS-Tracks. Von daher empfiehlt sich für Bike-Urlauber ein ortsansässiger Tourenguide. Ohne vorhandene Aufstiegshilfen (Bergbahnen/Shuttle) braucht es guten Punch in den Beinen. Je nach Schwierigkeitsgrad eignen sich vortriebsstarke Allmountains oder robuste Enduros fürs gröbere Gelände (150-180 mm Federweg). 

XC- Race-Circle Hohenems-Schwefel

Am Rand von Hohenems-Schwefel wurde 2018 ein anspruchsvoller CC-Rundkurs angelegt. Am 26.05.2019 findet im Rahmen des Austria Youngsters-cup eine Rennveranstaltung statt. Im Jahr darauf werden auf dieser Rennstrecke sogar die österreichischen Meisterschaften im Cross Country ausgetragen. 

Der Verein MTB-Team Hohenems errang mehrere Österreichische und Vorarlberger Meistertitel und verbucht darüber hinaus erfolgreiche Teilnahmen bei Europa- und Weltcup-Rennen.

Besonderer Dank für die Erkundung der Bike-Area gilt Nils Moosbrugger (Tourguide) sowie RITSCHIS BIKE (Götzis), der die Endurobikes der Marke Koba bereit stellte. 

Infos/Bezugsquellen                                                                

Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH
Marktstraße 2
A - 6845 Hohenems

Telefon +43 (0)5576 - 42 780 - 14
Telefax: +43 (0)5576 42059

Mail

Web