ISTRIA300 - Ride your Limits - 8.-11. Oktober 2020

Istria300 – DAS neue Sporterlebnis für ambitionierte Radsportfans aus aller Welt

Mit dem Istria300 verwandelt sich die kroatische Küstenstadt Porec am 10. Oktober 2020 in das Mekka des internationalen Radsports. Unter dem Motto „Ride your Limits“ bietet Istrien optimale Bedingungen für Amateurradsportler, die sich einer großartigen sportlichen Herausforderung stellen möchten. Wer schon immer einmal die malerische Kulisse von Istrien auf gesperrten Straßen erleben wollte, kommt hier auf seine Kosten.

Was macht den Istria300 so speziell?

Beim Istria300 entscheiden die Athleten erst auf der Strecke, welche Distanz sie letztendlich zurücklegen möchten. Mit 300km, 235 km und 155km gibt es drei Kursvarianten. Merkt ein Sportler zum Beispiel auf der Strecke, dass die Beine noch frisch sind, kann er sich noch für die längere Variante entschließen. Somit ist das Event für fast jedes Niveau eine Herausforderung. Darüber hinaus garantieren epische Rennrad-Routen auf den schönsten Straßen Istriens mit spektakulären Ausblicken ein Radsporterlebnis vom Feinsten.

Buntes Rahmenprogramm beim Istria300

Der Istria300 bildet allerdings „nur“ das Highlight eines viertägigen Radsportevents. Von 8. Bis 11. Oktober 2020 gibt es auf der Istria300 Expo alles was das Radsportherz begehrt. Spannende Vorträge, sowie ein spezielles Familienprogramm sind spektakuläre Bestandteile eines unvergesslichen Events in Porec.

Anmeldungen 

Das Event ist auf 1.000 TeilnehmerInnen limitiert und wird bereits bei der Erstauflage ausverkauft sein. Für Interessierte bietet der Veranstalter nach dem Ausverkauf eine Warteliste an. Der große Vorteil: Entweder man ergattert noch einen der über 100 Startplätze, die über die Warteliste vergeben werden, oder man erhält einen garantierten Startplatz für die zweite Auflage im Jahr 2021 zum Bestpreis. 

Die Istria300 Organisatoren – ein internationales Top Team

Hinter dem neuen Radsporthighlight stehen die beiden Organisatoren Julius Rupitsch und Vladimir Miholjevic, die mit ihren Namen beide für Sportevents von höchster Qualität stehen. Rupitsch ist unter anderem Veranstalter des prestigeträchtigen Großglockner Berglaufs in Österreich. Race Director Vladimir Miholjevic weiß was Rennradfahrer wollen. Immerhin war er selbst jahrelang erfolgreicher Profi, der alle großen Touren fuhr und mittlerweile Sport Director im Bahrain MrLaren Team ist. Von 2015 bis 2018 war er als Organisator der Tour of Croatia tätig und organisiert 2019 mit dem CroRace das Nachfolgeevent der Tour of Croatia.

Beide freuen sich der Region ein neues sportliches Highlight zu liefern, von der auch der lokale Tourismus profitieren soll. Event Director Julius Rupitsch ist bereit für diese spannende Aufgabe: „In Pore? haben wir das perfekte Umfeld gefunden, um ein neuartiges und modernes Radevent mit internationaler Strahlkraft zu veranstalten. Mit dem Istria300 wollen wir die Region vor allem der weltweiten Radcommunity schmackhaft machen.“ 

300 Kilometer durch die malerische Landschaft Istriens. Und selbstverständlich sind alle Straßen und Streckenteile während des Events für den Autoverkehr gesperrt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten und finishen gemeinsam in der Küstenstadt Porec, direkt am adriatischen Meer. 

Streckenvarianten

  • 300 km / 3.690 hm
  • 235 km / 2.610 hm
  • 155 km / 1.760 hm

Je nach Lust, Laune und Befindlichkeit kann vor den Streckenverzweigungen entschieden werden, welche Route man einschlägt, womit es auf der 300 Kilometer langen Strecke zwei Möglichkeiten gibt auf eine kürzere Distanz zu wechseln (235 km oder 155 km).

Streckenverlauf

Istria300: Porec, Funtana, Vrsar, Sv. Lovrec, Barat, Kanfanar, Svetvincenat, Cere, Barban, Most Raša, Trget, Skitaca, Labin, Nedešcina, Kršan, Potpican, Jakacici, Pazin, Cerovlje, Boljun, Dolenja Vas, Borut, Draguc, Prodani, Sv. Donat, Livade, Motovun, Karojba, Vižinada, Marušici, Kremenje, Buje, Brtonigla, Novigrad, Tar, Cervar, Porec

Anmeldeschluß

Nachdem das Limit erreicht wurde bzw. spätestens am 26. September 2020. Eine Nachmeldung vor Ort ist nicht möglich.

Viertägiges Radsportevent Istria300

Die Premiere des Radsportevents läuft vom 8. bis 11. Oktober 2020 in der kroatischen Küstenstadt Porec. Im Mittelpunkt steht das Radrennen Istria300. Höhepunkt der Veranstaltung ist am 10. Oktober 2020 das Radrennen mit Zeitmessung. 

Um einen hohen Qualitätsstandard sicherzustellen, ist das Event im ersten Jahr auf 1.000 Teilnehmer limitiert. Anmeldung erfolgt nach dem First-Come-First-Serve-Prinzip.

Veranstaltungsprogramm

Donnerstag 8. und Freitag 9. Oktober 2020*

  • Istria300 Registrierung
  • Istria300 Expo und Merchandise
  • Programm auf der Eventbühne
  • Vorträge und Workshops

Samstag 10. Oktober, 2020*

  • Istria300 Expo und Merchandise 
  • Start des Istria300 
  • Programm auf der Eventbühne 
  • Siegerehrung

Sonntag 11. Oktober, 2020*

  • Istria300 Expo und Merchandise
  • Istria300 Expo Hang-out

*Details folgen

Reportage RENNRAD-Magazin (Externlink)

Der Name ist Programm: Istria300 - Ride your Limits! Es erwartet dich ein unvergessliches Radsport-Wochenende auf den schönsten Straßen der kroatischen Halbinsel Istrien.

Rennrad-Destination Istrien

Unter passionierten Rennradfahrern zählt die Halbinsel Istrien zur beliebtesten Region Kroatiens. Etliche Hotels sind auf die spezifischen Bedürfnisse von Radsportlern ausgelegt, was die Konzentration auf's Wesentliche - dem Trainingsprogramm - vereinfacht. Als vorzügliche Ausgangsbasis für abwechslungreiche Rennradtouren entlang der Küste oder ins Hinterland bieten sich Novigrad und Porec an. Die schmucken Hafenstädtchen liegen direkt am Meer, was sowohl flache Touren in der Küstenregion als auch hügelige bis bergige Touren ins Landesinnere ermöglicht. Abgelegene Bergdörfer bieten urige Restaurants, Biergärten und Cafes, dessen einheimische Spezialitäten die Geschmacksrezeptoren verwöhnen. Die Speisenvielfalt von Fisch, Fleisch, Gemüse und Obst ist so reichhaltig und abswechslungsreich wie die Landschaft selbst. 

Das abgeschiedene "Hinterland" erreicht man auf verkehrsschwachen Nebenstraßen. Die ruhig gelegenen Landstriche sind teils mit Pinienwälder und Olivenbaum-Hainen bewachsen. In der dünn besiedelten Region begegnet man kaum einer Menschenseele - geschweige hohem Verkehrsaufkommen. Grundsätzlich gilt: je weiter man sich von der Küste ins Landesinnere bewegt, desto bergiger wird die Topographie. Vor allem wenn man ins Ucka-Gebirge vordringt, das sich zwischen der Stadt Rijeka und der Rivijera-Bucht von Opatija befindet. Der höchste Gipfel des Gebirgsmassives - dessen Naturpark Ucka unter Naturschutz steht - erreicht der Vojak mit einer Höhe von 1401 Meter.

Auf vielen Rennradtouren genießt man Aussichtspunkte sowohl mit einem sagenhaften Meeresblick als auch auf das Ucka-Gebirge Istrien zählt mit Fug und Recht zu einer der beliebtesten Trainingslager-Destinationen Europas. 

Das Adriatische Meer entlang der kroatischen Küste ist bekannt für sein kristallklares und tiefblaues Wasser. Auf Küstentouren gehört eine Espresso-Pause in einem der Küstenkaffeehäuser an der Adria zum absolutem Muss.

Bild oben: Motovun oberhalb dem Mirnatal (277 m.ü.M.) auf einem steil emporragenden Hügel (ca. 500 Einwohner). Der Ort wird auf der 300 km langen ISTRIA300 - Strecke passiert. 

Die Mirna - längster Fluss in Istrien - entspringt im Dorf Kotli nahe Hum und mündet nach 53 Kilometer bei Novigrad in die Adria. Zahlreiche Routen zweigen beiderseits der Talebene in die angrenzenden Anhöhen (bis 400 hm) wie z.B. nach Livade (Streckenabschnitt der ISTRIA300) ab. 

Motovun zählt mit seiner exponierten Lage 250 Meter über dem Mirna-Tal zu den schönsten Ortschaften Istriens. Enge Gassen, bunte Steinhäuser, und eine traumhafte Aussicht locken viele Besucher an. Achtung: grobe, steile Pflasterstraße ab dem Ortsbeginn erfordert mit Rennrädern erhöhte Vorsicht. 

 

Bild oben: Anfahrt nach Buje 

Lage / Anreise

Anreise: von München aus sind es via Salzburg-Villach-Lubljana nach Novigrad an der kroatischen Küstes etwa 700 km. 

Veranstalter                                                           

Lošinjska 19 C
52100 Pula
Hrvatska

info@istria300.com

Istria300

M.B.: 5090024
OIB: 18346892624
Direktoren: Vladimir Miholjevic, Julius Rupitsch