Bayerischer
Jura
Bayerischer
Wald
Oberpfalzer
Wald
Bay. Golf- &
Thermenland
Euregio Egrensis
Landkreise
   
 
Kurzübersicht & Bigpoints
Basics zum Donau-Ilz-Radweg
Chronologische Streckendokumentation
Infos über das Ilztal
Fernradwegenetzanbindungen
Bezugsquellen für Infomaterial & Anreise
 
   
   

Infos über das Ilztal

Das Ilztal mit seiner üppigen Fauna und Flora wurde 1997 zum Naturschutzgebiet ernannt. Auf Grund der einzigartigen Schönheit wurde die Ilz zur Flusslandschaft des Jahres 2002/2003 in Deutschland gekürt.
Viele seltene Pflanzen und Tiere, die entlang der Ilz einen Überlebensraum gefunden haben sind hier heimisch.

Der Ursprung der Ilz liegt im Einzugsbereich von Rachel und Lusen, im Nationalpark Bayerischer Wald und mündet nach dessen Verlauf durch die urwüchsige Mittelgebirgslandschaft in Passau in die Donau. Die Ilz zählt mit ihren Quellflüssen neben dem Regen zu den bedeutensten Flusssystemen des Bayerischen Waldes. Die charakteristische dunkle Wasserfarbe der Ilz (übersetzt "Moorwasser"), stammt von Huminstoffen, die aus den sauren Wald-, und Moorböden herausgelöst werden. Mit der Gewässergüteklasse 1 (Quellflüsse aus den Hochlagen bis 1 300 m, u.a. vom Rachelsee in 1 070 m Höhe) und im Unterlauf mit der Gewässergüteklasse 2 gehört die Ilz zu den saubersten Flüssen Deutschlands.

Radfahrer, Mountainbiker und Bootfahrer finden entlang des Pandurensteiges, wie der Ilzwanderweg noch genannt wird, ideale Bedingungen. Ob zu Fuß oder Rad/Bike: entlang der Schwarzen Perle Ilz kann man noch rar gewordene naturbelassene Lebensräume entdecken, bewundern und genießen.

Die Ilz ist auch ein Paradies für Kajakfreunde und Kanuten. "Die wilde Ilz", bietet ideales Terrain für diese Wassersportart. Regelmäßig im Frühjahr wird auf der Wildwasserstrecke von Furth bis zur Schrottenbaummühle die Ilzregatta ausgetragen, die sich zu einem der wichtigsten Rennen in Deutschland mauserte.

 

 

 

 
   

 

 
   



 

 

Donau-Wald-Radweg
Donauradweg
Vilstalradweg
Rottal-Radweg
Adalbert-Stifter-Radweg
Innradweg
Tour de Baroque
Via Danubia