Highlander Radmarathon - Pässegala in fünf Akten

Der Startschuß für die größte Radsportveranstaltung in der Bodensee-Region - dem »Highlander Radmarathon«  - fällt am 11. August um 6.00 Uhr in Hohenems (Vorarlberg). Die Pässegala des Bödele, Hochtannbergpass, Flexenpass am Arlberg, Faschinajoch und Furkajoch ist eine Dramaturgie in fünf Akten. Legendäre Straßenpässe in einer faszinierenden Hochgebirgswelt die exakt jenen Lockstoff bieten, wonach der ambitionierte Radsportler so gerne lechzt. Wenngleich schon eine Portion Ehrgeiz, Biss, Kondition, Willenskraft, Einsatzbereitschaft und Leidensfähigkeit dazu gehört um mit einer halbwegs passablen Zeit zu finishen. Um die Nase ganz vorne zu haben, muss man jedoch aus hartem Holz geschnitzt sein. Neben Top-Niveau und eisernem Siegeswillen braucht es auch ein feines Gespür für clevere Renntaktik. Das hochklassig besetzte Starterfeld aus 20 Nationen liest sich wie das Who is Who der europäischen Radmarathon-Elite. Für manchen Protagonisten zählt der Highlander aufgrund der zeitlichen Nähe sogar zur Generalprobe des Ötztal-Radmarathon. Das Berg-Festival startet mit dem Bödele (1.140 m), das ein phantastisches Panorama über den Bodensee und Bregenzerwald bietet. Der Hochtannbergpass wirft sich mit dem größten Niveauunterschied von 1.051 hm in den Weg, während der Flexenpass am Arlberg auf 1773 Metern Höhe den Streckenzenit bildet. Jener Übergang, wo in unmittelbarer Nähe die Bundeslandgrenze Vorarlberg /Tirol verläuft bzw. sich die Europäische Wasserscheide befindet. Im Gegensatz zur Tour »„Rund um Vorarlberg« (146 km/2.400 hm) verlangt das Faschinajoch und Furkajoch des »Highlander Radmarathon« (182 km/4.040 hm) im Schlussdrittel finale Power. Damit der Motor nicht ins Stocken gerät, sorgen vier Labe- und zwei Getränkestationen für Energienachschub. Ein packendes Rahmenprogramm rundet mit einem Geschicklichkeitsparcour, Mountainbike-Show und hochkarrätigem Elite-Kriterium die fulminante Veranstaltung ab. Das Startplatzkontingent ist auf 1300 Teilnehmer begrenzt. Frühzeitige Anmeldung lohnt sich.