mit 50, teilnehmer, einer rekordverdächtigen zeit, kelheim, p/b arberradmarathonde> auf, gesamtdistanz, stausackerer, \"my-painless-sportde\">, team" />
  • Ötztal-Radmarathon - Ein neuer Traum beginnt
    © Ötztal Tourismus / Skarwan Jürgen
  • Welterbestadt Regensburg
    © Bayernbike
  • Naturidyll am Altmühlüberleiter zwischen Altmühlsee und Großer Brombachsee
    © Bayernbike

Race24 in Kelheim - Bombastisches Spektakel

831 Teilnehmer - tausende Zuschauer - packende Race-Duelle und eine Mega-Stimmung, so lässt sich die 24. Auflage des 24-Stunden-Radrennens in Kelheim kurz und bündig zusammenfassen. Nach zwei pandemiebedingten Absagen waren nunmehr drei Jahre ins Land gezogen, als am 9./10. Juli das Race24 - wie gewohnt perfekt organisiert - über die Bühne ging. Viele Teilnehmer wuchsen im Rennen über sich selbst hinaus und vollbrachten persönliche Höchstleistungen. Allen voran das Team <Radsport Team Gaimersheim "Sachverständigenbüro Geith"> die sagenhafte 58 Runden abspulten, was eine Gesamtdistanz von 951 km entspricht. An den Kulminationspunkten am Festzelt und dem Stausackerer Berg herrschte fast rund um die Uhr Halli Galli. Überdies erwies sich Petrus - bis auf einen kleinen nächtlichen Regenschauer - nicht als Spielverderber. 

Die Radsportler nahmen die Herausforderung an und quälten sich 24 Stunden lang verbissen gegen die Uhr, um am Ende eine möglichst hohe Rundenzahl auf dem Konto zu haben. Für die nötigen Motivationsschübe sorgte wie üblich ein Heer von Zuschauern, die bekanntermaßen mit Inbrunst ihre "Heroes" anfeuern.

24 Grad, teils Sonnenschein - der Contdown zum 24. Race24 steht kurz bevor

Nach dem Startschuß gilts: explosionsartig mit vollem Schwung in den Stausackerer Berg hineinzufahren. Die Führungsgruppe bewältigte die Startrunde in einer rekordverdächtigen Zeit von 21:30 Minuten. 

Windschatten ist auf der Flachpassage im Altmühltal ein ersehntes "Gut". Da dieses Jahr rund 300 Teilnehmer weniger als 2019 dabei waren, musste man häufiger als sonst die bittere Pille von kraftraubenden Solofahrten - einschließlich Zeitverlusten - schlucken.    

Sieger 2022

Sieger in der Herrenkategorie wurde <Radsport Team Gaimersheim "Sachverständigenbüro Geith"> mit sagenhaften 58 Runden, was eine Gesamtdistanz von 951 km entspricht. 2. Platz R.C.DIE SCHWALBEN 1894 MÜNCHEN, 3. Platz RSC Kelheim / bike-test.com

Ein Sieg in Kelheim muss sich angesichts der enormen Leistungsdichte der Top-Mannschaften wie der Himmel auf Erden anfühlen.

Das Rennen bei den Damen entschied der Rennstall <Radsport Team Gaimersheim "MY-painless-SPORT.de"> mit 50 Runden (820 km) für sich, und verwies den <RSC Kelheim> sowie den <Veloclub Ratisbona Ladies p/b Arberradmarathon.de> auf die Plätze.

Die Seniorenwertung Herren gewann >Radsport Team Gaimersheim Senioren "Photovoltaik Hackner" (56 Runden 918.4 km). Platz 2 ging an <Peppex Sports Team Masters>, Platz 3 an <RVN Freising>.

Die Mixed-Klasse gewann der <Veloclub Ratisbona Mixed p/b Arberradmarathon.de> mit 50 Runden (820 km). Es folgten <Team TOUR> und der <RSG Hövelhof>.

Bei den Einzelstartern Herren (Alexander Singer) und Damen (Katherina Stockerbauer) hatte jeweils der <RSC Kelheim> mit 41 Runden (672.4 km) bzw. 40 Runden (656 km) die Nase vorn.

Die Einzel-Seniorenwertung gewannen (Herren) Radsport Team Gaimersheim (Günter Gartner) 44 Runden 721.6km und bei den Damen der RSC Kelheim (Gabi Wittleben) mit 29 Runden 475.6km