Sternenfahrt Straßkirchen erbrachte großartigen Spendenerlös

Nachdem die Strasskirchner Sternenfahrt pandemiebedingt 2020/2021 zweimal in Folge ausfiel war die Freude umso größer als sich am Pfingstsonntag, den 05.06.2022 der geschlossene Verband in geselliger Zweierreihe Richtung Altötting in Bewegung setzte.

Am Pfingstsonntag, den 05.06.2022 fand zum 16. mal die beliebte Strasskirchner Sternenfahrt statt. Die jährliche Veranstaltung steht im Zeichen eines Wohltätigkeitszwecks, mit dem die Eltern krebskranker Kindern finanziell unterstützt werden. Um die dramatischen Einzelschicksale und deren unsägliches Leid zumindest finanziell ein wenig abzufedern, erhalten ausgesuchte Familien in Niederbayern und der Oberpfalz einen bestimmten Betrag aus dem Spendentopf. Dieser speist sich zum einen aus den Startgebühren - welche zu 100% abgeführt werden - und zum anderen aus Sponsorengeldern. Die Strasskirchner Sternenfahrt 2022 war zweifelsohne ein riesiger Erfolg, denn der erzielte Spendenerlös belief sich auf 16 000 Euro.

Die Charity-Veranstaltung verfolgt das Ziel krebskranken Kindern und deren Elternteile in Niederbayern finanziell zu unterstützen, um Kinderträume wahr werden zu lassen. Dazu der Veranstalter: "Der Alltag ist für uns alle stets von Stress bestimmt und es bleibt für die wichtigen Dinge im Leben meist keine Zeit. Genau diese Zeit wollen wir Radfreunde „Straßkirchen" jedoch wieder 2022 unbedingt nehmen, um wieder den Blick für unser doch recht problemfreies und beschauliches Leben zu schärfen. Also lasst uns das ein oder andere Lächeln erzeugen und dazu beitragen, dass leidgeplagte Menschen das sorgenvolle Leben für kurze Zeit vergessen können."

Bei der Strasskirchner Sternenfahrt 2022 nahm der Ex-Radprofi Sebastian Baldauf teil, der nach Beendigung seiner 10 jährigen Profikarriere 2020 die Radmarke BALDISO gründete. Seine nationalen Erfolge gipfelten 2014 im Deutschen Bergmeistertitel bzw. 2018 im Deutschen Vizebergmeistertitel. International errang er z.B. das Bergtrikot bei der Czech Cycling Tour 2018 und machte mit einer Top-Ten-Etappen-Platzierung bei der Österreich Rundfahrt im Jahr 2015 von sich reden.

16. Sternenfahrt Straßkirchen 2022

Ein ganz besonderes Rad Event – von Herzen kommend und für immer fest im Herzen verankert

Die Freude war unendlich groß, als es am gestrigen Pfingstsonntag, den 05.06.2022 nach 2-jähriger Zwangspause endlich wieder hieß: „Rauf auf die Bikes, ab nach Altötting & zurück“. 

Bei der Strecke von - auf den Meter genau - 180 schweißtreibenden Kilometern durch das schöne hügelige Niederbayern (ca. 1500Hm) ist für jeden Radler das perfekte Areal dabei. Der gemeinsame, alle vereinende Gedanke, diese Strecke im Rahmen einer großartigen Spendenaktion für die Kinderkrebshilfe Dingolfing abzustrampeln, ließ die Beine im herrlichen Sonnenschein fast von selbst kurbeln. 

Der bunte Tross von über 144 Radler und Radlerinnen, welche unter anderem sogar bis von Münster und Berlin angereist waren, wurde von zahlreichen, fast unsichtbaren Engeln im Hintergrund begleitet. Geschützt durch den morgendlichen, kirchlichen Segen des örtlichen Pfarrers war das gesamte Feld sicher eingerahmt von einem Führungsfahrzeug, der freiwilligen Feuerwehr, dem bayrischen Roten Kreuz, einer sensationellen Motorradstaffel, 2 Pannenautos von Zweirad Stadler, diversen Tempo- & Windschattengebern in gelben Sicherheitswesten sowie einem die Gruppe abschließenden Begleitfahrzeug unterwegs. Nur gemeinsam geht es voran, keiner überholt oder wird zurückgelassen – dieser einmalige Zusammenhalt zog sich wie ein magisches Band durch die gesamte Veranstaltung. Egal auf wen man traf: ob die guten Seelen an den Verpflegungsstellen, Helfer, Sicherheitsdienst, Mitfahrer, Begleitfamilien, ja sogar die unbeteiligten Autofahrer oder Zuschauer am Straßenrand – jeder hatte ein Lächeln auf den Lippen, war rücksichtsvoll und bester Laune. Auch der diesjährige Promi der Sternenfahrt, Sebastian Baldauf, hätte nicht besser gewählt werden können: der ehemalige Profi und inzwischen Gründer/Inhaber von BALDISO aus Niedersonthofen im Allgäu, hat sich mit seiner eigenen Radmarke BALDISO in Kombination mit der persönlichen, individuellen Betreuung einen Namen gemacht. Nahbar, sympathisch und mit dem Herz am richtigen Fleck, hat auch er sich gleich direkt mitten ins Fahrerfeld gemischt und stand für alle Fragen zur Verfügung. Die erneute Teilnahme und Unterstützung des Events im kommenden Jahr stehen für ihn bereits jetzt fest. 

Ludwig Schiller, Initiator und Veranstalter der Sternenfahrt, hat es erneut geschafft, den einmaligen Spirit und das Herzblut, welches er seit Jahren selbstlos in die Organisation investiert, an alle Beteiligten zu übertragen. Die gesammelte, nicht in Worte zu fassende Spendensumme zeigt, wie wichtig aber auch wie einfach es ist, zu helfen, indem wir unsere Herzen verbinden und gemeinsam für das Wohl derjenigen kämpfen, welche es selber nicht mehr können. Ein bemerkenswerter Nebeneffekt dieses besonderen Events ist der Spendensammelwille, welchen diverse Teilnehmer über das Jahr entwickeln, um bei der nächsten Sternenfahrt, zusätzlich finanziell unterstützen zu können. Das teilnehmerstärkste Team, das Team Baier Landshut, hat nach der letzten Sternenfahrt die Unterabteilung „Team Baier verbindet“ ins Leben gerufen, welche seither ebenfalls den Sport für den charitativen Zweck einsetzt und immer wieder gemeinsame Aktionen mit Ludwig Schiller macht. Treu dem Sternenfahrer-Motto: „WIR HELFEN UND DU?“

Die Sternenfahrt Straßkirchen ist und bleibt ein Herzensevent von A bis Z – wir danken allen Beteiligten und Unterstützern. (Quelle: Pressebericht)

Viele Gründe machen die Straßkirchner Sternenfahrt zu dem was sie ist: eine Charity-Veranstaltung die neben dem lobenswerten Wohltätigkeitszweck den Teilnehmern Naturgenuss, Fahrspaß im geschlossenen Verband, Geselligkeit und kulinarischen Genuss am laufenden Band bietet. An den Verpflegungsstationen sowie nach der Zielankunft gab's Nudelgerichte, frisch gebackene Kuchen, Brezen, Kaffee, Freibier u.v.m.

Die Radsportfreunde Strasskirchen veranstalteten die 16. Benefiz-Radtour in gewohnt bravouröser Manier. Ehrenwerte Anerkennung gebührt Organisator Ludwig Schiller, der sich mit enormen Engagement in den Dienst des Wohltätigkeitszwecks stellt und jedesmal für eine tadellose Organisation sorgt. Ebenso großer Dank gebührt dem ehrenamtlichen Helferteam, der Feuerwehr und der Motorradstaffel die dafür sorgen, damit die Sternenfahrt sicher und reibungslos über die Bühne geht. Die Motorradstaffel sicherte Kreuzungen, Einmündungen und Rotlicht-Durchfahrten - weshalb der große Fahrerpulk freie Fahrt hatte. Ein einzigartiger Fahrgenuss, den man ansonsten als Radfahrer in dieser speziellen Weise nicht erfährt.

Die Stimmung im Teilnehmerfeld war ausgesprochen gut, wobei die Formation in Zweierreihe und Wohlfühltempo die Kommunikation ungemein förderte. Ohne Leistungsdruck wurde im windschattengeschützten Cruising-Modus ausgiebig geschnattert. Dazu die reichhaltige Verpflegung, wenngleich das Futtern das Risiko mit sich brachte, trotz erhöhtem Leistungsumsatz mehr Kalorien aufzunehmen als verbrannt wurde. Auch wenn trotz Kurbelarbeit die zugeführte Energie den Energiebedarf (positive Energiebilanz) überstieg, so hat der oberste Leitsatz in Bayern Gültigkeit: Liberalitas Bavariae – Leben und leben lassen. Fazit: nach Rückankunft in Strasskirchen war die Meinung einhellig: 2023 wir sind wir wieder dabei. 

Die etwas gekürzte Strecke kam bei den Teilnehmern gut an, zumal so früh in der Radsaison eigentlich jeder Radfahrer damit beschäftigt ist seine Form allmählich aufzubauen. 

Zur ausgelassenen Stimmung trug Petrus sein Scherflein bei, der mit Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen seine Schlechtwetter-Scharte der vergangenen Jahre endgülitg ausmerzte. Dementsprechend groß war auch das Teilnehmerfeld. Immerhin radelten 144 Teilnehmer für den guten Zweck. Auf der Veranstalter-Website werden Familien im Laufe der Zeit namentlich vorgestellt, welche in den Genuss eines Spendenschecks kommen.

Die Conditorei & Café Krapf in Eggenfelden wird sowohl bei der Hin- als auch Rückfahrt angesteuert. Neben frischen Brezen, Gebäck und guten Cafe gibt es bei der Rückfahrt sogar ein warmes Nudelgericht. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Familie Krapf. 

Der Inhaber-Familie der Conditorei & Café Krapf wurde als Dank für das langjährige Sponsoring ein großes Gruppenbild überreicht (2019).