Solidaritätsbekundung

Die Welt ist seit dem 24. Februar 2022 nicht mehr so wie sie einmal war. Der Krieg in der Ukraine erschüttert Europa bis ins Mark. Erschreckende Bilder führen uns die furchtbare Kriegstragödie in der Ukraine tagtäglich vor Augen. Wer seine Solidarität und empathische Verbundenheit mit dem unsäglichen Leid der Menschen bekunden und darüber hinaus helfen möchte, tut dies am besten mit einer Spende oder Sachhilfe. Bayernbike möchte seine Reichweite nutzen, um zur Ukraine-Hilfe aufzurufen. 

Spendenadressen

Der Dachverband der Ukrainischen Organisationen in Deutschland e.V. ruft zu Spenden auf. Dies können neben Geldspenden auch Sachspenden wie Lebensmittel, Arzneimittel, Hygiene-Artikel, Kleidung, Iso-Matten und Schlafsäcke sein: www.dach-ukraine.de

„Bündnis Entwicklung Hilft“ und „Aktion Deutschland Hilft“ rufen zu Spenden auf:

BEH und ADH

IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600

BIC: COBADEFFXXX

Commerzbank

Stichwort: ARD/ Nothilfe Ukraine

www.spendenkonto-nothilfe.de

Infos und weitere Spendenmöglichkeiten

www.drk.de

Internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung: https://www.icrc.org/de/spende/ukraine-krise

Flüchtlingsaufnahme

Plattform für Hilfesuchende und Personen, die Übernachtungsmöglichkeiten in Deutschland anbieten: www.unterkunft-ukraine.de

MAPAHELP bietet europaweit Schutz für Geflüchtete: https://mapahelp.me

Offizielle Website der Bundesregierung, die die wichtigsten Fragen für Geflüchtete aus der Ukraine beantwortet: www.bmi.bund.de

Lokale Hilfsbereitschaft 

Vielerorts organisieren sich lokale Firmen, Bündnisse und Privatpersonen, um den Menschen in der Ukraine mit Geld-, Sachspenden oder Transporten nach Deutschland zu helfen. Am einfachsten, direkt nach seiner Heimatstadt plus entsprechenden Keywords wie „Ukraine Hilfe“ googeln. Sowohl am Land wie in Städten gibt es spontan solidarische Aktionen. 

Verlässliche Informationsquellen

Die Sprache ist eine Waffe, mitunter eine rhetorische Massenmanipulationswaffe. Diesbezüglich geht der Krieg in der Ukraine mit massiver Desinformation (Fake News) einher. Falschmeldungen bzw. propagandistische Berichterstattung zielt darauf ab, den User/Leser zu täuschen bzw. zu manipulieren. Dazu gehören auch Bilder und Videos, die unzutreffende Botschaften widergeben oder aus dem Zusammenhang gerissen sind. Umso wichtiger ist es, auf verlässliche Informationsquellen mit seriöser Berichterstattung zu vertrauen. Wir empfehlen Medien wie beispielsweise die Tagesschau, ZDF heute und den Bayerischen Rundfunk (z.B. BR-Fakten-Check).

Die Bayerische Staatsregierung gibt zweckmäßige Tipps, wie man am besten helfen kann: https://s.bayern.de/ukraine

Flagge zeigen

In Anbetracht der Zeitenwende, wie es Bundeskanzler Olaf Scholz am Sonntag den 27. Februar nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine bei seiner denkwürdigen Regierungserklärung im Deutschen Bundestag formulierte, erscheint das Thema Radfahren natürlich sehr trivial. Nichtsdestotrotz kann jeder bei seinem leidenschaftlichen Hobby sprichwörtlich Flagge in der Öffentlichkeit zeigen.

So setzten beispielsweise 20 Teilnehmer bei der traditionellen Faschingsausfahrt des »Veloclub Regensburg« am 1. März ein sichtbares Zeichen, und demonstrierten ihre Solidarität und empathische Verbundenheit mit dem ukrainischen Volk, zumal Odessa auch Partnerstadt von Regensburg ist.