Veranstaltungsabsagen

In Deutschland bleiben alle Großveranstaltungen bis zum 31. August untersagt. Konkrete Regelungen treffen die Länder. In Österreich sind Großveranstaltungen ebenfalls bis zum 31. August untersagt.

Je länger die Coronavirus-Pandemie andauert desto mehr Radrennen, Radmarathons und Hobby-Radsport-Events werden abgesagt oder verschoben. Die Bundesregierung gab am 15. April bekannt, sämtliche Großveranstaltungen bis zum 31. August zu untersagen. Aufgrund der föderalistischen Organisationsstruktur, treffen die Länder im Rahmen ihres Ermessensspielraums konkrete Regelungen.

Österreich folgte am 17. April dieser Regelung und verbietet ebenfalls bis zum 31. August alle Großveranstaltungen.

Im Triathlonsport fällte die International Triathlon Union (ITU) eine Grundsatzentscheidung und setzte sämtliche Triathlonrennen vorerst bis zum 30. Juni 2020 aus.

Update 28.04.: Nachdem der französische Premierminister Edouard Philippe angekündigt hat, dass bis zum 1. September alle größeren Sportveranstaltungen im Land verboten bleiben, wackelt nun der bereits verlegte Start-Termin vom 29. August der Tour de France abermals.

Eine nochmalige Terminverschiebung des bedeutsamsten Radrennen der Welt würde den Zeitrahmen für die Vuelta a España, dem Giro d'Italia sowie den Straßen-Weltmeisterschaften deutlich einengen. Die Straßen-WM sollte am 20. September im schweizerischen Aigle-Martigny starten.

Update 29.04.: der Vuelta-Start in den Niederlanden wurde abgesagt. Damit steht die Spanienrundfahrt auf der Kippe oder die La Vuelta findet in verkürzter Form statt.

Der französische Präsident Emanuel Macron kündigte in einer TV-Ansprache eine Verlängerung der Ausgangsbeschränkung bis zum 11. Mai sowie ein generelles Veranstaltungsverbot bis Mitte Juli an. Damit ist der geplante Start der Tour de France am 27. Juni hinfällig, worauf der Veranstalter ASO die 107. Auflage der Tour vom 29. August bis 20. September verlegte. Eine "Geister-Tour" ohne Fans schloss Tour-Boss Christian Prudhomme kategorisch aus. Er betonte, die Frankreich-Rundfahrt "werde "nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden".

Informationen zum Thema Corona / Radfahren