Bayerischer
Jura
Bayerischer
Wald
Oberpfalzer
Wald
Bay. Golf- & Thermenland
Euregio Egrensis
Landkreise
Donau-Regen
Chambtal
Zellertaler-
Skulpturen
Regental
Lamer Winkel-
Arber
Nationalpark
Donau-Wald
Adalbert-Stifter
Dreiländer
 

Auf den Spuren des nostalgischen Eisenbahnzeitalters

Spannende Informationen und eine virtuelle Navigation
» Klicken Sie hier «

Kurzübersicht & Bigpoints
Basics zum Falkenstein-Radweg
Historie der Lokalbahn Wutzlhofen - Falkenstein
Streckendokumentation (Teil 1)
 Streckendokumentation (Teil 2)
 Streckendokumentation (Teil 3)
 Radrouten um Falkenstein (Nebenstraßen)
Bezugsquellen für Infomaterial & Anreise
 

MEDIABOX



Streckenlänge: 36.5 km (Anbindung Regensburg-Zentrum 8 km)

Höchster Punkt: Hetzenbacher Höhe, 606 m.ü.NN., KM 24.3

Tiefster Punkt: Gonnersdorf 340 m.ü.NN.

Streckencharakter: 8.6 km asphaltiert - 27.9 km unasphaltiert (76.4%)
     
     
GESAMTSCHWIERIGKEITSGRADE (GSG)
HQ = Höhenmeterquotient
nach Falkenstein: 351 hm / HQ 9.6 (Gefälle 115 hm) GSG 2.0

nach Gonnersdorf: 110 hm / HQ 3.0 (Gefälle 351 hm)

GSG 1.5
     

 

   
INTERVALLSPEZIFISCHE SCHWIERIGKEITSGRADE (ISG)

FAHRTRICHTUNG FALKENSTEIN
   
Gonnersdorf - Wenzenbach 5.9 km / 20 hm; (HQ 3.9) ISG 1.0
Wenzenbach - Hauzendorf KM 14.1 km / 95 hm /
(HQ 6.9)
ISG 1.8
Hauzendorf - Rossbach/Wald 8.4 km / 159 hm /
(HQ 18.9) (kum. 22.5 km / 254 hm)
ISG 3.0
Rossbach/Wald - Falkenstein 14 km / 97 hm /
(HQ 6.9) (kum. 36.5 km / 351 hm)
ISG 1.8
     

FAHRTRICHTUNG GONNERSDORF
Startpunkt Falkenstein: 0.5 km steiler Anstieg
(max. 14%), 46 hm
Bergschwierigkeitsgrad - BSG (Einzelbergwertung)
BSG 3.0
Falkenstein - Rossbach/Wald 13.5 km / 105 hm /
(HQ 7.7)
ISG 2.0
Hetzenbacher Höhe - Gonnersdorf 24.7 km / 5 hm;
HQ 0.2)
ISG 1.0
     


Eignungsklassifizierung

Streckenführung und Streckenprofil entspricht typischen Bahntrassencharakter: leichte, nivellierte Steigungs-, u. Gefällpassagen. Ideal für Genuss- und Freizeitradler sowie Familien.
Die Fahrtrichtung nach Falkenstein ist durch den höheren Niveaulevel des Zielortes anspruchsvoller als die umgekehrte Richtung.
Für MTB, Trekking-, Cross-, Fitness-, und Tourenräder geeignet.


Schwierigkeitsgradklassifizierung

Bahntrassenradeln

Einst & heute - der neue Freizeitspaß für Tourenradler heißt... aktiv-Radfahren 4/2006

Artikel downloaden Teil 1 (PDF)
Artikel downloaden Teil 2 (PDF)
Artikel downloaden Teil 3 (PDF)
Artikel downloaden Teil 4 (PDF)

 Roadbook

(Von Regensburg nach Falkenstein)

(Von Falkenstein nach Regensburg)

Benutzerhinweise zu den Roadbooks

 GPS Daten
 » Falkensteinradweg (.trk / .txt / .ovl / .tk / .g7t)
 » Anbindung Falkensteinradweg (.trk / .txt / .ovl / .tk / .g7t)

 » Übertragungssoftwareoftware go7towin (Freeware)
 » Allgemeine Infos zur Handhabung von GPS

Verhaltensregeln

Radlbuslinie 6004 (RVV-Linie 34):
Regensburg – Falkenstein

Samstag/Sonntag + Feiertage + Pfingst- und Sommerferien (Ostern bis Anfang Oktober)

Literaturtipp

Der Falkensteiner Bockerl, Peter Heigl, Buchverlag der Mittelbayerischen Zeitung, ISBN 3-927529-89-3

Rastplatz-Gütesiegel

KM 8.6, KM 12.0, KM 16.7, KM 27.5, KM 29.6, KM 35.3

Tipps

In den Wintermonaten auf höher gelegenen Abschnitten teilweise als Loipe gespurt. Die unasphaltierten Abschnitte bewirken bei aufgeweichter Fahrbahnoberfläche einen merklichen Bremseffekt!
Weniger kräfteraubend ist die Fahrtrichtung Falkenstein - Gonnersdorf (Hinfahrt ggf. mit Radlbus). Nach kurzem Berganstieg in Falkenstein beginnt ab der Hetzenbacher Höhe ein 19 km langer, sanfter Gefällabschnitt (bis Wenzenbach).

Lage & Landschaft

Nordöstlich von Regensburg erhebt sich der Falkensteiner Vorwald, der den südwestlichsten Randausläufer des Bayerischen Waldes bildet.
Der Falkenstein-Radweg führt durch sauerstoffreiche Waldpassagen, vorbei an leuchtend gelben Rapsfeldern, saftgrünen Wiesen und schroffen Felswänden sowie an Bahnrelikten und Kunstskulpturen. Mit jeder Kurbelumdrehung schwingt nicht nur die Aura des schon vielfach in Vergessenheit geratenen Eisenbahnzeitalters mit, sondern hält immer wieder neue Skulpturen – Überraschungen parat. Die Strecke tangiert die Landkreise Regensburg / Cham und streift die reizvollsten Landstriche der Oberpfalz. Abwechslungsreich, beschaulich, ursprünglich und historisch wie künstlerisch wertvoll – lässt die Bahntrassenroute auf eine ereignisreiche Epoche des 20. Jahrhunderts zurückblicken. Sanfte Steigungen (1 – 2 %) führen durch sanft gewelltes Hügelland. Je tiefer man in den Vorderen Bayerischen Wald vordringt, desto eindrucksvoller und unberührter wirkt die idyllische Naturlandschaft. Abseits des Straßenverkehrs und fern jeglicher Alltagshektik genießt man hervorragenden Erholungswert.

Bahntrassen - Radwege

Im Ranking liegt der Falkenstein-Radweg gemeinsam mit dem Donau – Regen - Radweg in Bezug Streckenlänge auf Platz 4 der bayerischen Bahntrassen-Radwege. In Punkto Landschaft, Streckenführung, Rastplatz- und Fahrbahnoberflächenqualität belegt der Falkenstein-Radweg einen Spitzenplatz.
In Bayern wurden seit den 60 er Jahren 152 Bahnstrecken stillgelegt (Stand 2008). Ein Teil davon wurde zu Bahntrassen-Radwegen umfunktioniert:
Bockl-Radweg (Bahntrassenabschnitt Neustadt a.d.W. – Eslarn, 48 km)
Bayerisch-Böhmischer-Freundschaftsweg Nabburg - Horšovský Týn (Bischofteinitz / Böhmen (Bahntrassenabschnitt von Wölsendorf bis Schönsee, 45 km)
Donau-Ilz-Radweg (Bahntrassenanteil Niederalteich – Kalteneck, 44 km)
Falkenstein – Radweg (Gonnersdorf – Falkenstein, 37 km)
Donau-Regen-Radweg (Bahntrassenanteil Bogen – Miltach, 37 km)
Schwarze-Laber-Radweg (Bahntrassenanteil Sinzing – Alling, 4 km)
Schweppermann-Radweg (Bahntrassenanteil Amberg –Lauterhofen, 9,5 km + Lauterhofen – Kastl, 4,2 km)
Vilstal-Radweg (Velden – Taufkirchen – Dorfen, 21 km)
Bockerlbahn-Radweg (Bahntrassenanteil Landau a.d.Isar – Arnstorf,
25 km)

Lauterachtal-Radweg (Bahntrassenanteil südöstlich von Kastl 1,2 km)
Fünf – Flüsse – Radweg / Vilstal – Radweg (Bahntrassenanteil Haselmühl - Schmidmühlen 19.7 km)
Regental-Radweg (Bahntrassenanteil Blaibach – Viechtach, 13.8 km)
Adalbert – Stifter – Radweg Bahntrassenanteil Waldkirchen - Haidmühle, 26km)
Donau – Wald – Radweg Bahntrassenanteil Haidmühle - Jandelsbrunn, 17.8 km + Zahnradbahntrassenanteil Untergriesbach – Obernzell 3.1 km)
Bajuwarentour (Oberbayern, Bahntrassenanteil Tittmoning/Salzach – Wiesmühl, 2 km)

Kurzportrait

Der Bahntrassen – Radweg zählt mit seinen duftenden Waldpassagen, imposanten Bergpanoramen und hoch aufragenden Granitfelswänden abseits des Straßenverkehrs zu den schönsten Radausflugsstrecken im Vorderen Bayerischen Wald. Wiesen, Felder, Wälder, Weiher, Felsformationen und Taleinschnitte wechseln sich stetig ab. So bitter die Eisenbahnstilllegung und das „zu Grabe getragene“ Falkensteiner Bockerl 1985 war, so profitieren heute gleichwohl tausende Radausflügler von dem einzigartig schönen Streckenverlauf.
Die stets mitschwingende Eisenbahnhistorie macht den eigentlichen Reiz der Radstrecke aus.
Besonderer Vorteil: 6 überdachte Unterstellpavillons bieten Schutz z.B. bei plötzlichen Wetterumschwüngen. Der Falkenstein – Radweg ist ins ostbayerische Radwegenetz eingebunden, wodurch sich individuelle Routenkombinationen ins Donau- und Regental ergeben.

 Zeitmanagement

Der Bahntrassen-Radweg lässt sich von Gonnersdorf nach Falkenstein bequem in 3 Stunden (ab Innenstadt Regensburg 3.5 Std.) Fahrzeit bewältigen. Wer umgekehrt in Falkenstein startet, genießt ab dem Scheitelpunkt ab Hetzenbach eine 18.5 km lange, kontinuierliche Gefällstrecke. Hin- und Rückfahrt (Regensburg/Zentrum) ergibt 90 km / 461 hm.

FAHRZEITENPROGNOSE RICHTUNG FALKENSTEIN
(exklusive Stand- und Pausenzeiten)
Start Gonnersdorf Sportlich Gemütlich
Hauzendorf, 14 km / 95 hm 40 min. 1 Stunde
Radwegeknotenpunkt Rossbach/Wald, 22.5 km / 254 hm 1h
14 min.
2 Stunden
Falkenstein, 36.5 km / 351 hm 2 Stunden 3 Stunden
Hinweis: aufgeweichte Fahrbahnoberfläche erhöht die FZ!


FAHRZEITENPROGNOSE RICHTUNG GONNERSDORF
(exklusive Stand- und Pausenzeiten)
Start Falkenstein Sportlich Gemütlich
Radwegeknotenpunkt Rossbach/Wald, 13.5 km / 105 hm (Gefälle 242 hm) 45 min. 1 Stunde
Hauzendorf, 21.8 km / 105 hm 1 h. 5 min. 1,5 Stunden
Falkenstein, 36.5 km / 351 hm 1 h 45 min. 2 h 45 min.
 

Bigpoints

  • Wald-, u. felsenreiche Landschaft des Vorderen Bayerischen Waldes
  • Erkennbarer Streckenverlauf
  • Gute radtouristische Infrastruktur
  • Bahnkilometersteine (Entfernungshinweis ab Bahnhof Wutzlhofen)
  • Sanfte, nivellierte Steigungen / Gefälle
  • Hohe Rastplatzdichte - 12 Rast-, Picknickplätze – davon 6 mit Wetterschutzpavillons (überdacht)
  • Informations-, u. Wegweisungsschautafeln mit Entfernungsangaben
  • Biotope von extensiven Feucht-, u. Trockenkulturen
  • Gute Fernradwegenetz – Anbindung der Start-, u. Zielorte
  • Querverbindungen ins Donau- und Regental (ergeben Rundtouren)
  • Kinderspielplatz Rossbach
  • Koppelung mit Festspiel – Radweg ergibt Radwegeverbindung Regensburg – Cham (63.5 km)
  • Saisonradlbus (Sonn- u. Feiertage, Schulferien)
  • Freibäder in Regensburg u. Falkenstein
  • 17 Skulpturen von Bildhauerkünstler Ernst Hingerl
  • Eisenbahnrelikte: Bahndämme, Bahnschotter, Prellböcke, Kilometersteine, Güterhallen; Lambertsneukirchen Museumspark
  • Ausstellungen im ehemaligen Lokschuppen in Falkenstein
  • Jakobs-Radpilgerweg: 22.5 km identische Trasse (Rossbach/Wald)
  • Goldsteig-Wanderweg (Kurzstrecke bei Falkenstein)
  • Erweiterte Nutzung im Winter als gespurte Langlaufloipe
  • Burg Falkenstein (bewirtschaftet)

 





© cb, Redaktion Biketouristik


Dieses Projekt wird von der
Europäischen Union kofinanziert.
Donauradweg
Laabertal-Radweg
Große-Laaber-Radweg
Naabtal-Radweg
Schwarze-Laber-RW
Tour de Baroque
Fünf-Flüsse-Radweg
Regental-Radweg
Falkenstein-Radweg
Rundtour
Mariort-Kelheim