Fahrradstadt Neumarkt i.d.Opf. im Schnittpunkt zahlreicher (Fern-) Radrouten


Die Fahrradstadt Neumarkt i.d.Opf. befindet sich im Schnittpunkt zahlreicher (Fern-) Radrouten. Für Radtouristen bietet die Stadt eine perfekte Urlaubskulisse. So verläuft z.B. in der ländlich geprägten Naturegion in den romantischen Juratälern zwischen Neumarkt und Sinzing bei Regensburg der Schwarze Laber Radweg. Erlebnisstationen, Infoschautafeln und hölzerne Rast-Pavillons begleiten Sie hier im herrlichen Juratal der Schwarzen Laber. Entlang der mäandrierenden Bäche der Lauterach, der Sulz, der Altmühl, der Weißen und Schwarzen Laber verlaufen weitere traumhafte Radwege durch die unberührte Landschaft der Oberpfälzer Juratäler. Auf den kräuterreichen Wacholderhängen und Magerrasen wachsen heute noch seltene Pflanzen und bieten Tierarten - genauso wie dem Menschen - ein ideales Rückzugsrefugium. So wird z.B. Schafzucht betrieben, durch die der Artenreichtum im Gleichgewicht gehalten wird. Die regionale Spezialität - das Altmühltaler Lamm - ist weit über die Landkreisgrenzen hinaus begehrt. Schritt auf Tritt genießt man die wohltuende Wirkung der herrlichen Landschaft! Naturprogramm pur.

Die Jurastadt - gelegen zwischen Nürnberg und Regensburg - bietet ein wahres Netzwerk abwechslungsreicher Touren in alle Himmelsrichtungen. Jede Tour bietet ihren ureigenen (Strecken-) Charakter, dessen nachhaltige Natur- und Kultureindrücke sich ins Langzeitgedächnis einbrennen. Ob am Ludwig-Donau-Main-Kanal entlang, durch das Tal der Schwarzen Laber oder auf den örtlichen Abschnitten überregionaler Radwanderwege - die Radregion bietet derart viele Möglichkeiten, dass es dann zur Qual der Wahl ausartet wenn die Urlaubszeit zu knapp bemessen ist. 

Radeln macht hungrig und durstig. Wie heißt es so schön: Liebe geht durch den Magen. Erst recht nach energiezehrenden Stunden auf dem Sattel.  Da sich Landgasthöfe, urige Biergärten und Weinlokale am Wegesrand befinden, steht einer Rast und ausgiebigen Stärkung nichts im Wege. Neben kultureller Höhepunkte und reizvoller Naturlandschaften braucht der kulinarische Genuss von daher keineswegs zu kurz kommen.

Für begeisterungsfähige Radtouristen öffnet sich in Neumarkt i.d.Opf. sprichwörtlich der Sesam. Einerseits auf inspirierenden Tagestouren Kraftquellen der Natur anzapfen, andererseits am städtischen Flair, Veranstaltungen, Konzerte und Nightlife teilhaben. Dem Sog des Alltags entfliehen und nach Rückkehr die jüngsten Erlebnisse im Kopfkino Revue passieren lassen. Es gibt doch nichts schöneres als nach einer erschöpfenden Radtour sich anschließend genussvoll den schönen Dingen des Lebens zu widmen. Gediegen speisen und abends sich einen Aperol Spritz, Hugo, Bier, Gläschen Wein oder ein leckeres Eis zu gönnen und hingebungsvoll klassischen Klängen oder der Jazzmusik zu lauschen. Da kommen Körper-Geist und Seele unweigerlich in Gleichklang.

Genussradeln - Rennradeln - Mountainbiken - E-Biken - je nach Vorliebe kann man in der Radregion seiner Leidenschaft freien Lauf lassen. Radfahren abseits vom Verkehrslärm und Alltagshektik schafft Freiräume für Inspiration und Selbstfindung. So betrachtet gilt für Neumarkt i.d.Opf. als Start- und Zielort: Sternradtouren sind jeden Tag ein Volltreffer. Wer sich umständliches Ein- Auschecken, Ein- Auspacken sowie täglichen Gepäcktransport wie bei Etappenfahrten üblich ersparen möchte, dem bietet der Fahrradstadt Neumarkt erstklassige Sternradtouren-Optionen (jeweilige Rückkehr zum Ausgangspunkt). Jeden Tag ins angestammte Hotel zurückzukehren birgt Annehmlichkeiten, da ein täglich nervender Zimmerwechsel entfällt und man sich nicht jedesmal auf eine fremde Umgebung bzw. Location von neuem einzustellen braucht.

Und weil das Radwegenetz rund um Neumarkt i.d.Opf. hält was es verspricht sind die Flüsse- Themen- und Rundtouren in ihrer jeweils charakteristischer Landschaftsprägung beliebig kombinierbar. Werden überdies öffentliche Nahverkehrsmittel (Radbus/Bahn) mit einbezogen, vergrößert sich der Aktionsradius. Sternradlern verspricht die Destination nach dem Motto <Jeder Tag ein Treffer> Punktlandungen erster Güte. Der VGN bietet drei Freizeitlinien für Radler an, welche zwischen 1. Mai und 1. November immer an Sonn- und Feiertagen bedient werden: Die Linie 520 "Kanal-Altmühl-Express" führt zwischen Neumarkt und Dietfurt entlang des alten Kanals sowie der Sulz und Altmühl. Gekoppelt mit einem Fahrradanhänger spricht die Buslinie in erster Linie Radler an, die am alten oder neuen Kanal unterwegs sind.