• Fußgängerbrücke Bad Abbach (Charbonnières-les-Bains) zur Freizeitinsel zwischen Donau und Schleusenkanal
    © Bayernbike
  • Einrollphase Richtung Bad Abbach
    © Bayernbike
  • Windschattenfahrten - Zweckbündnisse auf Zeit
    © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • Verpflegungsstation Oberndorf
    © Bayernbike
  • Verpflegungsstation Oberndorf
    © Bayernbike
  • Verpflegungsstation Kallmünz
    © Bayernbike
  • Landkreisgrenze Kelheim/Regensburg
    © Bayernbike
  • Verpflegungsstation Eilsbrunn
    © Bayernbike
  • Eilsbrunner Berg
    © Bayernbike
  • Naab-Überquerung in Etterzhausen
    © Bayernbike
  • Kloster Pielenhofen an der Naab
    © Bayernbike
  • Reichhaltiges Verpflegungsangebot
    © Bayernbike
  • Ohne Fährmann läuft nichts
    © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • Uferwechsel auf der Donau - Verpflegungsstation Stausacker
    © Bayernbike
  • Inspirierende Morgenstimmung auf der Donau
    © Bayernbike
  • Top Wegweisung
    © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • Marathonstrecke zwischen Hienheim und Stausacker
    © Bayernbike
  • Gierseilfähre Eining (Marathonstrecke)
    © Bayernbike
  • Jachthafen Kapfelberg
    © Bayernbike
  • Jachthafen Kapfelberg
    © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • Verpflegungsstation Oberndorf
    © Bayernbike
  • Verpflegungsstation Oberndorf
    © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • © Bayernbike
  • Andreas Schillinger (UCI WorldTeam Bora hansgrohe) und Amateur-Radsportler (Veloclub Ratisbona)
    © Bayernbike
  • Verpflegungsstation Stausacker
    © Bayernbike
  • Gierseilfähre Weltenburg-Stausacker
    © Bayernbike
  • Gierseilfähre Weltenburg-Stausacker
    © Bayernbike
  • Kelheim - Weltenburg
    © Bayernbike
  • Ultracycler Rainer Steinberger - Europabrücke Kelheim mit Blick auf die Befreiungshalle
    © Bayernbike
  • Es rollt...
    © Bayernbike
  • Andreas Schillinger - Oberpfälzischer Radprofi (UCI Team Bora hansgrohe)
    © Bayernbike
  • Radprofi Andreas Schillinger - (UCI WorldTeam Bora hansgrohe) mit Ultracycler Bernhard Steinberger
    © Bayernbike
  • Andreas Schillinger - Oberpfälzischer Radprofi Team Bora hansgrohe
    © Bayernbike
  • Andreas Schillinger - Oberpfälzischer Radprofi Team Bora hansgrohe
    © Bayernbike
  • Andreas Schillinger - Oberpfälzischer Radprofi beim Team Bora hansgrohe
    © Bayernbike
  • Startaufstellung
    © Bayernbike
  • Nächster Countdown zur 14. WKT
    © Bayernbike

Paukenschlag zur 15. Welt-Kult-Tour am 11. September 2022: das beliebte Radsport-Event findet erstmals nicht mehr an zwei sondern nunmehr an 1 Tag statt. Während die Rennradfahrer um 7.30 Uhr und 8.00 Uhr starten, dürfen Familien auf den vier angebotenen AOK-Familientouren ab 9.00/9.30/10.00 Uhr die Kurbel schwingen. Neu ist auch, dass die vier Rennradtouren nicht nur neue Streckenverläufe durch den flachen südöstlichen Landkreis Regensburg aufweisen, sondern im Vgl. zu früher abschnittsweise in entgegengesetzter Richtung gefahren wird. Deshalb wird beispielsweise die Fähranlegestelle in Stausacker (Weltenburg) von Painten her kommend aus nördlicher Richtung angesteuert und der Stausackerer Berg (legendäre Race24 Radrennstrecke) hinter Kelheim nun in umgekehrter Richtung bergauf befahren. Der beliebte "Verpflegungstempel" mit seinem stimmungsgeladenen Helferteam befindet sich an gewohnter Stelle direkt am Donauufer, das nach leckerem Energienachschub (dort gibt es übrigens das reichhaltigste Verpflegungsangebot) auf der Gierseilfähre gewechselt wird.

Neue Strecken - neues Glück. Zu sehen gibt es viel in der unverwechselbaren Natur-und Kulturlandschaft des Bayerischen Jura mit seinen schroffen Jurafelsen. Allen voran das mondäne Naturdenkmal Donaudurchbruch, das man an der Verpflegungsstelle bzw. während der Fährfahrt über glitzerndes Donauwasser ausgiebig auf sich wirken lassen kann. Wer die Welt-Kult-Tour genüsslich ohne Zeitdruck angeht kann sich sicher sein, sowohl tolle Erinnerungen als auch schöne Schnappschüsse mit nach Hause zu nehmen. 

Das Strecken-Layout ist so konzipiert, dass bis zur Verpflegungsstation Stausacker das Groß der Höhenmeter bewältigt ist. Die Fortsetzung über Hausen-Schierling-Aufhausen-Sünching-Mintraching hat den Charakter einer typischen "Rollerstrecke". Ambitionierte Radsportler, die auf persönlicher Zeitenjagd unterwegs sind und einen passablen Schnitt anpeilen, für die ist Windschatten auf den flachen/welligen Abschnitten unabdingbar. Gleichwohl ist die kupierte Topographie des Bayerischen Jura nicht zu unterschätzen. So ziehen sich beispielsweise die 112 Höhenmeter im steilen Rosengarten-Anstieg (zwischen Lohstadt und Saxberg) ganz schön in die Länge. Ebenso der 15% steile Stich vom Schwarze Labertal nach Thumhausen/Haugenried mit derselben Höhendifferenz. Zumindest die beiden längeren Strecken geizen jedenfalls nicht mit fiesen Wadlzwickern.

Start- Zielgelände

Ziel ist der Kirchplatz, Kirchfeldallee 1, 93055 Regensburg. Dort erfolgt die Ausgabe der Kinderpokale und des Zielpräsents an die Teilnehmer.

Am Sonntag ist das Ziel von 11:00 Uhr - 18:00 Uhr geöffnet.

Dort erfolgt ebenfalls die Ausgabe des Zielpräsents an die Teilnehmer am Marathon über 205 km!

Edles Outfit

Das brandneue Welt-Kult-Tour-Trikot läutet nach 15 Jahren eine völlig neue Design-Serie ein: Das schlichte, zeitlos elegante Outfit gibt es nicht nur als Trikot (kurz/lang), sondern passend dazu auch als Weste, Jacke und Hose - wie gewohnt in hervorragender Premiumqualität - ohne Werbebanner-Schnickschnack. Auf Wunsch kann sogar der eigene Namen das edle "Kult-Trikot" zieren. 

Bestelltermin: Online-Anmeldung (erstmals über das Onlineportal <Zeitgemäss>) ab 1. Mai!

 Das Biketeam Regensburg ist Ausrichter des 1. »Zweiradcenter Stadler MTB-Cup«. Am 26.06.2022 findet am südlichen Stadtrand von Regensburg nahe der Gemeinde Pentling (Wanderparkplatz Hohengebrachinger Straße) im Waldgelände um den Dürrbuckel ein Mountainbike-Rennen (Cross Country) für alle Alters- und Leistungsklassen statt.

Die Familienrouten führen auf weitestgehend verkehrsarmen Strecken und Schotterwegen - teils entlang beider Donauufer - durch die landschaftlich reizvolle Gegend südöstlich der Welterbestadt Regensburg, während Rennrad-Routen auf weitestgehend verkehrsarmen Strecken je nach Tour die idyllischen Flusstäler der Donau, Schwarze Laber und der Naab tangieren. 

Die Schirmherrschaft hat Sportbürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein übernommen. 

Startgebühren

Aufgrund des gesteigerten organisatorischen Aufwands bei Anmeldungen kurz vor Veranstaltungsbeginn sind die Startgelder der einzelnen Touren gestaffelt.

Der frühe Vogel fängt den Wurm! Von 1. Mai 2022 bis zum 31.08.2022 gelten Frühbucher-Ermäßigungen. Wer sich frühzeitig anmeldet, spart vor den Preissprüngen gutes Geld. Im Startgeld ist bei allen Strecken die Verpflegung, sowie bei Touren mit Donauüberfahrt, die Fährkosten enthalten!

Von 1. Mai 2022 bis zum 31.08.2022 gelten Frühbucher-Ermäßigungen: zur Online-Anmeldung

TEILNEHMERLIMIT 1.500 Starter! 

STARTZEITEN 

  • 175 +205km:  07:30 Uhr
  • 110 +150km:  08:00 Uhr
  •   40 + 25km:   09:00 Uhr
  •   15 km:          09.30 Uhr
  •   60 km:          10.00 Uhr

Zielschluss: 18:00 Uhr. Startzeiten sind zwingend einzuhalten, um Wartezeiten an den Ver- pflegungsstationen zu vermeiden!

TOURENBESCHREIBUNG

Alle Strecken führen auf weitestgehend verkehrsarmen Strecken durch die landschaftlich reizvolle Gegend rund um die Welterbestadt Regensburg.

Sämtliche Routen sind ausgeschildert, wobei sich zusätzlich ein GPX-Download empfiehlt.

Ein weiterer Höhepunkt der Touren ab 175 km oder am Familientag 40 km ist die Donauüberquerung mit der Fähre (Matting bzw. Kloster Weltenburg)

Die Familienstrecken sind für Rennräder nicht geeignet!

AUSGABE DER STARTUNTERLAGEN

Samstag: 16:00 - 18:00 Uhr Sonntag: 06:30 - 10:00 Uhr

BETRIEBSZEITEN DER VERPFLEGUNGS- / KONTROLLSTELLEN

  • Oberndorf 08:30 - 11:30 Uhr
  • Pentling (Waldspielplatz)  09.45 - 12.15 Uhr
  • Painten 09.45 - 12.00 Uhr
  • Stausacker 11:00 - 14:30 Uhr
  • Aufhausen 11:00 - 16:00 Uhr

205 km K / V K / V K / V K / V

175 km K / V K / V K / V K / V

140 km K / V K / V K / V

105 km K / V K / V

60 km K / V K / V

40 km K / V K / V

25 km K / V

15 km K / V

K = Kontrolle, V = Verpflegung

Premiumverpflegung an allen Verpflegungsstellen!

Nur ein am Handgelenk angebrachtes Verpflegungsarmband berechtigt zum Zutritt zu den Verpflegungsstationen.

Es werden an allen Stationen Kontrollen durchgeführt.

RAHMENPROGRAMM

Sonntag, 11. September 2022 ab 11:00 Uhr

Grillspezialitäten von der Feuerwehr Burgweinting, dazu Leckereien vom Biketeam-Brotzeitstand, Kaffe und Kuchen, gepflegte Getröänke der Brauerei Bischofshof.

Um 14:45 Uhr erfolgt die Verlosung eines tollen Mountainbikes unter den teilnehmenden und anwesenden Kindern!

Gemütlicher bayerischer Frühschoppen, Musik von den Spotz‘nkamplern (11:00 - 14:00 Uhr), Biergartenbetrieb.

Empfang und Verpflegung der Radfahrer. Um ca. 15:00 Uhr erfolgt die Ehrung der kilometerstärksten Vereine / Gruppen und Firmenteams durch die Schirmherrin der Veranstaltung.

Weltkultur-Strecken 

  • Bischofshof-Freundschaftsmarathon: 204 km - 2.000 hm   → Radsportler mit guter Kondition 
  • Welt-Kult-Tour:                                175 km - 1.700 hm   → Radsportler mit guter Kondition 
  • Hart & Herzlich:                               148km -  1.250 hm  → Hobby-Radfahrer mit durchschnittlicher Kondition
  • Funsportrunde:                                110 km -    750 hm   → Genuss- und Freizeitradler 
  • Fitnesstour:                                       63 km -    350 hm   → Genuss- Freizeit- und Familienradler

Familientouren

  • Donauwellen                  43 km - 261 hm  → Kind & Kegel
  • AOK-Familienspaß          24 km - 218 hm  → Kind & Kegel
  • AOK-Familienspaß          17 km - 126 hm  → Kind & Kegel

Welt-Kult-Tour-Flyer ab 1.Mai 2022.

Online-Anmeldung ab 1. Mai. Im Startgeld ist bei allen Strecken hochwertige Verpflegung an den Versorgungsstellen sowie für Kinder bis 14 Jahre eine Medaille enthalten. 

Für die Starter beim Bischofshof Freundschaftsmarathon gibt es im Ziel wie jedes Jahr noch ein bieriges Präsent von der Brauerei Bischofshof.

Die teilnehmerstärksten Gruppen / Vereine werden ebenfalls prämiert!

Kinder bis 14 Jahre / bis 60 km  0,- €

18:00 Uhr ist Zielschluss aller Strecken. Die Startzeiten sind zwingend einzuhalten, um Wartezeiten an den Verpflegungsstationen zu vermeiden!

Inhaber einer BDR-Wertungskarte erhalten für die Teilnahme an der Veranstaltung folgende Eintragung:

RTF- Punkte

  •  205 km           5
  •  175 km           4
  •  150 km           3
  •    70/110 km    2
  •    60/40/25 km 1

»Rund-Um-Sorglos-Paket«

  • Im Zielbereich sowie an den Kontrollstellen befinden sich Toiletten, Sitzgelegenheiten, Radabstellmöglichkeiten, Standpumpen
  • Radservice an den Kontrollstellen in Weltenburg und Oberndorf (Ersatzteile kostenpflichtig)
  • Mobiler Pannenservice (Ersatzteile gebührenpflichtig)
  • Livemusik
  • Sanitätsdienst durch den Malteser-Hilfsdienst
  • gebührenfreie Fährüberfahrten

Je nach Route wird die Donau in Matting (Familientouren) oder Weltenburg überquert, was das "Markenzeichen" der WKT schlechthin ist. Die Fährfahrt bietet eine Gelegenheit durchzuschnaufen, seine Beinmuskulatur zu lockern und den Kopf frei zu bekommen, bevor man sich an der gegenüberliegenden Uferseite mit Elan in den Sattel schwingt. 

Einen Hungerast braucht man nicht zu befürchten, da das Verpflegungsangebot an den reichlich bestückten Laben keine 50 Kilometer auseinander liegt. 

 Bayerischer Jura

Der Bayerische Jura wird von etlichen mäandernden Flüssen durchzogen. Sobald die Flusstäler der Donau, Schwarzen Laber und Naab verlassen werden, folgen Anstiege auf den Fuß. Wenn auch die kupierte Topographie keinen Mittelgebirgscharakter aufweist, so erfordern zahlreiche Anstiege ein gewisses Konditionsvermögen.

Rückblick Sonderedition 12.09.2021

Die 14. Welt-Kult-Tour fand am 11./12.09. 2021 in verändeter Form statt. Alle (unbeschilderten) Strecken konnten quasi in "Eigenregie" zugunsten eines sozialen Zwecks mit Ausnahme der 300 km-Tour beliebig befahren werden (kein Massenstart). Da es keine Verpflegungsstationen gab war man auf Selbstversorgung angewiesen. Am Ziel in Burgweinting (Schule) bekam jeder Teilnehmer ein Geschenk überreicht (Kinder bis 14 Jahre erhielten einen Pokal). 

Die WKT-Routen führen auf weitestgehend verkehrsarmen Strecken durch die landschaftlich reizvolle Gegend rund um die Welterbestadt Regensburg und tangieren je nach Tourlänge die schönen Flusstäler der Donau, Schwarze Laber und der Naab. 

Die Spendensumme ging an die Lappersdorfer Benefiztour.

Schirmherrschaft: Sportbürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein 

Fernfahrt

Als Highlight wird am Sonntag eine geguidete Langstreckentour für einen kleinen Teilnehmerkreis organisiert. Wahrlich nichts für Couchpotatoes, denn die geführte Tour »Premium-Ride, powered by Zweiradcenter Stadler« hat eine Streckenlänge von 300 Kilometer. Sie verläuft durch die Landkreise Regensburg, Schwandorf und Neumarkt i.d.OPf. Fünf Guides führen maximal 20 Teilnehmer über die kupierte Hügellandschaft auf der immerhin rund 3000 Höhenmeter aufgesammelt werden.

Ziel

Ziel: Kirchplatz, Kirchfeldallee 1, 93055 Regensburg - Ausgabe der Kinderpokale und des Zielpräsents an die Teilnehmer

  • Samstag von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr geöffnet! 
  • Sonntag von 17:00 – 20 :00 Uhr geöffnet! 

Startgeld

Samstag, 11.9.2021: 5 Euro alle (Familien-) Strecken bis 70 km

Sonntag, 12.9.2021: 10 Euro (alle Strecken bis 205 km)

Der frühe Vogel fängt den Wurm: zur Anmeldung

___________________________________________________________________________________________________________________

***Die 13. »Welt-Kult-Tour« fiel pandemiebedingt dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Opfer***

Rückblick 12. »Welt-Kult-Tour«

Die 12. »Welt-Kult-Tour« ist Geschichte. Die Veranstaltung setzte im Reigen der RTF's in Bayern als beliebtes Radsport-Ereignis abermals einen glanzvollen (Saison-) Schlusspunkt. Erstmalig bot das Biketeam Regensburg am Samstag beim AOK-Familientag eine E-Bike-Tour an. Die Premiere der neuen 70 km-Strecke traf bei E-Bikern den Zahn der Zeit, weil die Fahrer sozusagen mit Gleichgesinnten unter sich waren. Da diese Zielgruppe stetig wächst dürfte die Teilnehmerzahl der Pedelec-Piloten in naher Zukunft rapide zunehmen. E-Bikes sind in aller Munde. Demzufolge wurden 2018 mit knapp einer Million Pedelecs so viele wie noch nie in Deutschland verkauft. Dabei sind vor allem ältere E-Biker in aller Regel keine generellen Rad-Einsteiger, sondern blicken vielmehr auf ein mehr oder weniger langes Radlerleben ohne Akkuunterstützung zurück. Manche haben aus gesundheitlichen Gründen auf den fahrbaren Untersatz mit Hilfsmotor gewechselt, andere setzen aus Altersgründen auf die Stromer mit "künstlichem Rückenwind". Dem Fahrspaß tut dies freilich keinen Abbruch.

Einrollphase kurz nach dem Start in Burgweinting. Das "erste" mentale Etappenziel ist Weltenburg. 

Am zweiten Veranstaltungstag hieß es auf 5 Rennradstrecken von 60 bis 205 km für Freizeit- Hobby- und Amateur-Radsportler "Feuer frei". Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sollte als Schirmherrin der Welt-Kult-Tour bei ihrem morgendlichen Grußwort mit dem Appell Recht behalten, unbedingt pünktlich um 7.30 Uhr zu starten um der angekündigten Regenfront zu entgehen. Denn dieses Mal trafen die Wettervorhersagen (ausnahmsweise) sehr präzise zu. Wie angekündigt begann es im Start- Zielgelände in Burgweinting um 14.00 Uhr zu regnen. Bis zu diesem Zeitpunkt dürften zum Glück etwa 80 % der 1.100 Teilnehmer noch trockenen Fußes die Ziellinie überquert haben. 

Wer später startete oder seine Tour super entspannt anging  bzw. länger an den Verpflegungsstellen verweilte lief Gefahr nachmittags in den Regen zu kommen. Aber auch diejenigen, die naß wurden ließen sich vom Niederschlag nicht im geringsten die Stimmung vermießen. Entscheidend war nur, mit entstprechender Schutzkleidung ausgerüstet zu sein.

Kurz nach 15.00 Uhr radelte ein gut gelauntes Senioren-Gespann tropfnass über die Ziellinie. Mit ihren schweren Trekkingbikes absolvierten sie die 100 km Runde quasi als finales Training für ihre anstehende Fernradtour von Hamburg nach Kaliningrad. Wir wünschen an dieser Stelle schon mal viel Spaß und wohlbehaltene Rückankuft von diesem ehrgeizigen Vorhaben.

Viele Oberpfälzer Radsportvereine sowie größere Firmengruppen nutzen zum Saisonabschluss die Gelegenheit, spaßbetont der familiär geprägten Welt-Kult-Tour teilzunehmen. So standen beispielsweise rund 60 Radsportler vom SV Lupburg (Patenverein des Biketeam Regensburg) bzw. 35 Teilnehmer vom Veloclub Ratisbona am Start. Die Firma Krones stellte mit 70 Fahrern ein ansehnliches Gruppenkontingent auf die Beine.

Die WKT ist eine Breitensportveranstaltung, die sowohl ambitionierte Hobby-Radsportler als auch genussorientierte Freizeitsportler, Familien und E-Biker anspricht.   

Labestationen  

  • Burgweinting-Staussacker  → 37 km / 350hm
  • Staussacker-Kallmünz        → 49 km / 656 hm        Σ    86 km / 1. 006 hm 
  • Kallmünz-Eilsbrunn            → 33 km / 460 hm        Σ  119 km / 1. 460 hm 
  • Eilsbrunn-Oberndorf           → 32 km / 488 hm)      Σ  151 km / 1. 948 hm 
  • Oberndorf–Burgweinting    → 24 km / 227 hm)      Σ  175 km / 2. 175 hm 

(für die Marathonstrecke 30 km / 200 hm addieren)

Verpflegungsstellen

Das Groß des Teilnehmerfeldes stamt aus der Oberpfalz und Niederbayern. Doch die perfekte Organisation, lockere Stimmung und vor allem die reizvolle Naturlandschaft in der Ferienregion Regensburg sowie im Landkreis Kelheim scheinen sich herumzusprechen, denn so mancher Radsport-Enthusiast reist aus Oberbayern, Franken, Hessen, neue Bundesländer oder gar aus Norddeutschland oder Österreich an.  

Frei von Leistungsdruck prägen Spaß und Genuss den familiären Veranstaltungscharakter. Im Herbst, wenn die Radsaison allmählich ausklingt kann umso entspannter die gesellige und lockere Atmosphäre genossen werden. Trotzdem ist "easy going" nicht unbedingt Jedermanns Sache, denn mancher Haudegen möchte seine (Hoch-) Form schon nochmal auf's "Parkett" bringen, und lässt es im Kreis Gleichgesinnter mit einer Ø - Geschwindigkeit jenseits der 30 km/h Marke ordentlich krachen.

Der herbstlichen Jahreszeit entsprechend kann es frühmorgens empfindlich kalt, feucht und nebelverangen sein. Besonders bei unbeständiger Wetterlage tut man gut daran ein Langarmtrikot, Windbraker/Weste, Handschuhe, evtl. auch Arm- Beinlinge, Helmmütze, Regen- bzw. Softshell-Jacke dabei zu haben, damit die Teilnahme ein tolles Erlebnis wird.