14. Straßkirchner Sternenfahrt - Pfingstsonntag 31. Mai 2020

Bild mit Symbolkraft: Ludwig Schiller - Initiator der Straßkirchner Sternenfahrt - bei seiner humorvollen "Instruktions-Andacht" an seine Schäfchen nach der Mittagspause im Wallfahrtsort Altötting.  

Der sportliche Einsatz und das Gemeinschaftserlebnis ist das eine, die Spendenaktion der Straßkirchener Sternenfahrt das andere. Es gibt doch für Radsportler nichts Sinnigeres als sein Hobby mit einem Wohltätigkeitszweck zu verbinden, dessen Spendenerlös krebskranken Kindern zugute kommt. Am Pfingstsonntag, den 31. Mai 2020 ist es wieder soweit, dann geht die Straßkirchner Sternenfahrt in ihre vierzehnte Ausgabe. Um dramatische Einzelschicksale und unsägliches Leid ein wenig abzufedern, erhalten ausgesuchte Familien in Niederbayern und der Oberpfalz einen Spendenscheck, der kranken Kindern bzw. deren Elternteile eine Freude bereiten und ihnen ein wenig Last von den Schultern nehmen soll. Was liegt also näher als mit Gleichgesinnten einen unvergesslichen Radltag zu erleben, von dem leidgeprüfte Menschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen profitieren?

Viele Gründe machen die Straßkirchner Sternenfahrt zu dem was sie ist: eine Charity-Veranstaltung die neben dem Wohltätigkeitszweck eine sportliche Herausforderung, Naturgenuss, Fahrspaß im geschlossenen Verband und Geselligkeit mit Gleichgesinnten bietet. Wohlbehütet vom Führungsfahrzeug, ehrenamtlichen Helfern, Feuerwehr, BRK und Motorradstaffel wird in gleichmäßigem Tempo von ca. 26 km/h geradelt. Die Stimmung im Teilnehmerfeld ist immer bestens, auch weil die Formation in Zweierreihe und gemäßigtem Tempo die Kommunikation untereinander erheblich erleichtert. Ohne Leistungsdruck (kein Renncharakter) kann im windschattengeschützten Cruising-Modus geschnattert werden. Kreuzungen, Einmündungen und Rotlicht-Durchfahrten sind abgesichert, d.h. der- Fahrerpulk hat in aller Regel Freie Fahrt. Dies verspricht einen  einzigartigen Fahrgenuss, den man auch Dank der tadellosen Organisation, als Radfahrer in dieser speziellen Weise ausschließlich im geschlossenen Verband genießen kann.

Die Streckenlänge wurde auf 190 Kilometer gekürzt, was insbesondere älteren bzw. weniger trainierten Teilnehmern entgegen kommt, zumal so früh in der Radsaison kaum einer bereits in Hochform ist. Trotzdem ist die Tour nicht zu unterschätzen, denn im Schlussabschnitt zwickt und zwackt es nach 1.400 Höhenmeter schon mal hier und da.

Neu: der Verein »Sternenfahrer Straßkirchen e.V.« wurde eigens für diese Benefizveranstaltung gegründet. Durch den Status einer juristischen Person (rechtsfähige Körperschaft) können auf Wunsch steuerlich absetzbare Spendenquittungen ausgestellt werden.

Veranstaltungsablauf

Streckenverlauf: Straßkirchen – Wallersdorf – Eichendorf – Arnstorf - Schönau – Richtung St. 2108 Eggenfelden – Mitterskirchen – Holzham – Arbing – Reischach – Altötting und zurück.

Start: pünktlich um 06.15 Uhr beim Sportgelände Paitzkofener Straße

ca. 09.15 Uhr bei Konditorei Krapf in Eggenfelden (Hinfahrt)

ca. 11.00 Uhr mit Pause (Altötting, Kapellenplatz) - ca. 11.45 Uhr Rückfahrt 

ca. 13.30 Uhr bei Konditorei Krapf in Eggenfelden (Rückfahrt)

ca. 14.15 Uhr Ankunft Straßkirchen

ca. 17.00 Uhr Freibier, Nudelgericht, Kaffee und Kuchen

Teilnahmegebühr: 30 Euro (kompletter Betrag geht an die Kinderkrebshilfe)

Anmeldung ab 1.01.2020

Anmeldeschluss: 29.05.2020 (Nachmelder werden nicht angenommen!)

Veranstaltungsflyer 2020

Spenden sammeln - ein hartes Brot

Ludwig Schiller organisiert seit nunmehr dreizehn Jahren die sogenannte Sternenfahrt, bei dem ein Tross von Rennradfahrern   - begleitet von Führungsauto, Motorradstaffel, Bus, BRK-Fahrzeug und Feuerwehr-LKW - alljährlich am Pfingstsonntag für einen guten Zweck nach Altötting und zurück radeln. 

Der Spendentopf speist sich einerseits aus den Startgebühren - welche zu 100% abgeführt werden - sowie anderserseits aus Sponsorengeldern bzw. Sachspenden. Das Startgeld beinhaltet an den Verpflegungsstationen kulinarische Genüsse wie Schinkennudeln, Butterbrezen, heißen Kaffee, Tee, Mineralwasser, Cola etc sowie nach Zielankunft in Straßkirchen ein Nudelgericht, frisch gebackenen Kuchen, Kaffee, Tee und Freibier. Da die Verpflegungskosten von Sponsoren getragen werden bzw. die Organisation von ehrenamtlichen Helfern übernommen wird, wandert die gesamte Startgebühr von 30.00 Euro in den Spendentopf.

Dass die Benefizveranstaltung kein Selbstläufer ist zeigt sich an dem Beispiel der zögerlichen Spendenbereitschaft. So wurden 150 Unternehmen schriftlich kontaktiert, ohne dass eine einzige Rückmeldung erfolgte. Diesbezüglich ist noch Luft nach oben, denn der überwiegende Teil der Spenden stammt von Privatpersonen. Da sich die händeringende Sponsorensuche alles andere als einfach gestaltet, gebührt dem Initiator Ludwig Schiller umso mehr Respekt und Anerkennung für das selbstlose Engagement und das zähe Durchhaltevermögen. Für krebskranke Kinder und deren Eltern wäre es segensreich, wenn sich Mitmenschen ihrer sozialen bzw. moralischer Verantwortung besinnen und die 14. Straßkirchner Sternenfahrt am 31. Mai 2020 unterstützen würden. 

2019 zählte die Strasskirchner Sternenfahrt etwa 160 Teilnehmer und erbrachte einen Spendenerlös von ca. 13 000.- €.  

Rückblick 9. Juni 2019

Benefiz-Pfingstradfahrt 

Am 9. Juni (Pfingstsonntag) 2019 fand zum 13. mal die beliebte Straßkirchner Sternenfahrt statt. Die jährliche Pfingst-Veranstaltung steht im Zeichen des Wohltätigkeitszwecks, um krebskranke Kinder bzw. deren Eltern finanziell zu unterstützen. Die Straßkirchner Sternenfahrt 2019 war ein toller Erfolg, denn der Spendenerlös summierte sich auf ca. 13 000.- €.

 

Nach dem Grußwort vom Bürgermeister Dr. Christian Hirtreiter sowie Pfarrer Loxley Sebastian Paravakal - der den Segen für eine schöne und unfallfreie Sternenfahrt - erteilte, setzte sich der Radlertross in Bewegung. 

Die Radsportfreunde Strasskirchen veranstalteten die 13. Benefiz-Radtour nach Altötting in gewohnter Manier bravourös. Respekt und Anerkennung gilt Organisator Ludwig Schiller, der engagiert eine tadellose Organisation auf die Beine stellte. Genauso ist es dem ehrenamtlichen Helferteam, der Feuerwehr und der Motorradstaffel zu verdanken, dass die Tour tip top organisiert war und die Sternenfahrt wieder reibungslos verlief. Die Motorradstaffel sicherte Kreuzungen, Einmündungen und Rotlicht-Durchfahrten - wodurch der große Fahrerpulk freie Fahrt hatte. Ein einzigartiger Fahrgenuss, den man sonst als Radfahrer in dieser besonderen Weise nicht genießt. 

Nach kurzer Lagebesprechung / Einweisung viel pünklich um 6.15 Uhr der Startschuss.

Die Stimmung im Teilnehmerfeld war ausgesprochen gut, wobei die Formation in Zweierreihe und Wohlfühltempo die Kommunikation ungemein förderte. Ohne Leistungsdruck wurde im windschattengeschützten Cruising-Modus ausgiebig geschnattert. Dazu die reichhaltige Verpflegung, die jedoch mit dem Risiko behaftet war, dass trotz erhöhtem Leistungsumsatz mehr Kalorien aufgenommen wurden als Energie verbraucht wurde. Auch wenn trotz fleißiger Kurbelarbeit die zugeführte Energie den tatsächlichen Energiebedarf (positive Energiebilanz) überstieg so blieb man dem  Leitsatz in Bayern treu: Liberalitas Bavariae – Leben und leben lassen. Der Tenor war nach Rückankunft dementsprechend einhellig: wir sind 2020 selbstverständlich wieder dabei.

Streckengrafik mit Höhenprofil - Straßkirchener Sternenfahrt 2019


Bewegen sie ihren Cursor auf dem Höhenprofil, wird interaktiv oben auf der Streckengraphik die geographische Position eingeblendet.

Haftungsausschluss:

Biketouristik – Media übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit downgeloadeter Trackdaten. Die Verwendung von GPS-Tracks geschieht in Eigenverantwortung des Users und schließt Haftungsansprüche gegenüber dem Anbieter ausnahmslos aus.



Zur ausgelassenen Stimmung trug Petrus sein Scherflein bei, der mit Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen seine Schlechtwetter-Scharte der vergangenen Jahre endgülitg ausmerzte. Dementsprechend groß war auch das Teilnehmerfeld. Immerhin radelten rund 160 Teilnehmer für den guten Zweck. Auf der Veranstalter-Website werden Familien im Laufe der Zeit namentlich vorgestellt, welche in den Genuss eines Spendenschecks kommen.

Wohlbehütet von Begleitfahrzeugen der Feuerwehr, einem privaten Einsatzfahrzeug sowie einer Motorradstaffel begab man sich bei wärmenden Sonnenstrahlen auf die Sternenfahrt die mit über 200 km Länge sogar Marathondistanz aufwies.

Insgesamt tangiert der Routenverlauf drei niederbayerische und eine oberbayerische Tourismusregion:


Last NEWS vom Sternenfahrt-Organistator Ludwig Schiller

Damit Kinder u Familien wieder lächeln können.

Am Pfingstsonntag treten die Sternenfahrer für ein guten Zweck wieder in die Pedale.

Straubing-Bogen. Auch heuer an Pfingsten findet wieder die beliebte Sternenfahrt der Radfreunde und des SSC Straßkirchen nach Altötting und zurück statt. Ein Spendenmarathon in Form eines Renn-Radmarathons, der ein großes Ziel vor Augen hat: die Unterstützung von krebskranken Kindern und ihren Eltern! Der Alltag ist für uns alle stets von Stress bestimmt und es bleibt für die wichtigen Dinge im Leben meist keine Zeit. Genau diese Zeit wollen die Radfreunde „Straßkirchen" jedoch wieder 2019 unbedingt nehmen, um wieder den Blick für unser doch recht problemfreies und beschauliches Leben zu schärfen.

Natürlich läuft in unserem Alltag nicht jeden Tag alles rund. Es gibt auch ab und an Probleme, aber diese sind nichtig im Vergleich zu einem kranken Kind, das nicht mehr die Kraft hat, zu lächeln. Deshalb werden auch in diesem Jahr 2019 wieder zwei Familien aus Niederbayern geholfen! Sie werden finanziell unterstützen, um Kinderwünsche erfüllen zu können so Organisator Ludwig Schiller und sein Mitstreiter Franz Betz. Sie sagen lasst uns miteinander das ein oder andere Lächeln erzeugen und dazu beitragen, dass leidgeplagte Menschen das sorgenvolle Leben für kurze Zeit vergessen können.

150 Teilnehmer erwartet heuer Ludwig Schiller, Organisator der jetzt weit bekannte Sternenfahrt an Pfingsten in Straßkirchen, die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren die Straßenpläne und Rastpunkte sind in die Landratsämter eingereicht worden.

Die Anmeldungen der Sternenfahrt Teilnehmer werden wöchentlich mehr, die meisten laut Schiller warten und schauen auf den Wetterbericht und melden sich dann erst 2 Wochen vor der Fahrt an (genannt schön Wetter Fahrer) der harte Kern der Sternenfahrer so der Organisator lasst uns nie in Stich. Dieses Sportevent ist hier in Ostbayern einzigartig, Teilnehmer aus ganz Deutschland fahren für schwerstkranke Kinder und Familienangehörige über hunderte km nach Straßkirchen, jeder Teilnehmer zahlt ein Startgeld diese Einnahmen und die Spenden von alle Privatpersonen werden heuer Familien in Niederbayern zugutekommen + der Kinderkrebshilfe Landau-Dingolfing , BRK Herzenswunsch Hospizmobil Straubing-Bogen und der MammaZentrumm Ostbayern. Die Schicksale sind heuer wieder groß so Schiller eine Familie aus Bogen mit 4 Kinder und der jüngste Sohn 12 Jahre , dieser hat einen Bösartigen Tumor im Brustbereich die Eltern sagen ihr Sohn wird nie mehr so sein wie er einmal war, er will und kann nicht mehr raus zu seinen Freunden, die Kraft und die Unsicherheit wegen der Mitmenschen ist für ihn zu viel. Die andere Familie aus Teisnach eine alleinerziehende Mutter mit zwei Kinder wo auch der Jüngste 12 Jahre sehr schwere Leukämie hat, dieser aber kämpft wie ein Löwe gegen diese Krankheit sagt die Mutter, psychisch ist die Situation eine enorme Belastung für mich so die junge Mutter.

Die zahl 160 macht Schiller ein bisschen traurig! Ich habe 160 Firmen wegen unser Spendenmarathon angeschrieben ob sie ein Herz für schwerst kranke Kinder haben und uns als Sponsor zu unterstützen aber da ich bis jetzt keine einzige Rückmeldung bekommen habe zweifle ich an mir schon langsam, wenn man sieht was an Weihnachten einigen Fernsehsendern Millionen Gelder sammeln. Die Zahl 160 kann aber auch schön sein sagt er, wenn so viel Teilnehmer an Pfingsten 09.06. bei diesen Rad Event dabei sind, und alle zeigen das sie ein Herz für kranke Kinder haben. Unter www.sternenfahrt-strasskirchen.de kann man sehen und nachlesen, wie die ganze Veranstaltung abläuft. Für die Sternenfahrt 2019 am 9.Juni unter dem Motto: „Wir helfen! Und Du“? Ist das Anmeldportal offen. Fragen zu Teilnahme, Anmeldung sowie zu Sponsoring oder Spenden sind ab sofort möglich unter www.sternenfahrt-strasskirchen.deoder ludwigschiller@gmx.de .

Also fahrt mit oder Spendet.

Die Familien brauchen Hilfe und Unterstützung.

Euer Sternenfahrt Organisator Ludwig S.

Radfreunde Straßkirchen


 Spendenaktion zugunsten krebskranker Kinder

Genau 13 Jahren schon unternehmen die Radfreunde Straßkirchen und der SSC Straßkirchen immer an Pfingstsonntag nächstes Jahr am 09.06.2019 diese „Sternenfahrt“! Straßkirchen bei Straubing ist für viele der Rennrad Fahrer der Anziehungspunkt aus ganz Bayern und auch schon aus ganz Deutschland. Das Besondere der Fahrt ist der gute Ruf und die super Organisation die über 200 km und über 1800 hm nach Altötting und zurück geht ist die von allen Teilnehmern als fast der Charakter von „Tour de France-Feeling“ beschrieben, so ist neben dem Peloton von über 170 Rennrad Fahrer, Begleitfahrzeuge mit Blaulicht + BMW – Begleitfahrzeuge, Service Wagen, BRK, Besenwagen und 8 Begleitmotorräder die die Teilnehmer an Kreuzungen, Orts Durchfahrten und schwierige Passagen den Weg freimachen.

Doch der sportliche Einsatz ist nur ein Aspekt der Rennradfahrer, im Grunde ist die Straßkirchener Sternenfahrt eine Spendenaktion. So konnte Ludwig Schiller, „Vater“ und Organisator der Sternenfahrt in den letzten Jahren mehre Familien mit schwer kranken Kindern und Elternteile ein Teil ihrer Ängste von Geldsorgen helfen.

Die Startgebühr und die Spendengelder 2019 werden immer regional an Familien in Niederbayern u. der Oberpfalz verteilt, auch Hilfsorganisationen wie der Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V. werden mit einbezogen aber Hauptaugenmerk liegen laut Organisator Ludwig Schiller auf schwerst kranke Elternteile und schwer krebskranke Kindern, die so unterstützt werden, dass diese Kinder und Familien etwas mehr Lebensfreude bekommen. Es werden keine ärztlichen Behandlungen bezahlt, sondern Dinge, die die Familie braucht, um sich den Alltag zu erleichtern und wieder Kraft zu sammeln. Dazu will Hr. Schiller Organisator der Sternenfahrt den Hinweis an alle Teilnehmer und Spender geben „Die Menschen u. Kinder kämpfen alle wie Löwen gegen diese grässliche Krankheit“ Daher der Spruch bei der „Sternenfahrt“ Wir helfen! Und DU?

Bilder und die Geschichten der letzten Jahre der helfenden Menschen/Kinder unter www.sternenfahrt-strasskirchen.de

Für die Sternenfahrt 2019 am 9.Juni unter dem Motto „Wir helfen! Und Du?! Fragen zur Teilnahme, Anmeldung u. Sponsoring + Spenden sind ab sofort möglich unter ludwigschiller@gmx.de oder www.sternenfahrt-strasskirchen.de oder www.radl-treff.de/sternenfahrt

   Kapellplatz Altötting - "religiöses Herz Bayerns" 

Der Kapellplatz ist seit fünf Jahrhunderten Ziel Millionen von Wallfahrern, die Altötting zum "religiösen Herzen Bayerns" machten. Ein altes bayerisches (Pilger-) Wort besagt: "Von jeder Haustür geht ein Weg nach Altötting". Markante Bauwerke umsäumen den begrünten Kapellplatz. Neben der Gnadenkapelle befindet sich die gotische, zweitürmige Stiftspfarrkirche, die St. Magdalena-Kirche mit ihrer schönen Fassade im Stil des Jesuitenbarock, der "Kongregationssaal" der Marianischen Männerkongregation und die Stiftspfarrkirche im barocken Gewand aus dem Jahre 1683 (heute Berufsfachschule für Musik). Der Komplex des "Alten Chorherrenstockes" stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert; an denen sich die repräsentativen Zuccalli-Bauten des "Neuen Chorherrenstockes" und der Stiftsdekanei (heute Pfarrhof, Kapellverwaltung und Neue Schaztkammer) anschließen. Auf dem vom Münchner Hofbaumeister Enrico Zuccalli in den Jahren 1674 - 1680 geplanten weitläufigen Platz befindet sich auch das Rathaus. Daneben steht das Hotel Zur Post, welches ebenfalls ein Zuccalli-Bau ist deren Ursprünge bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen. Von kunstgeschichtlicher Bedeutung ist der barocke Marienbrunnen, der vom Salzburger Fürsterzbischofs Paris Lodron (1635-37) der als Dankesgabe an Altötting dafür gestiftet wurde dass Salzburg 1632 das dorthin vor den Schweden in Sicherheit gebrachte Altöttinger Gnadenbild hatte beherbergen dürfen.

Petrus bescherte nach Jahren nasskalter Tiefdruckgebiete wie bestellt endlich lang ersehntes Radelwetter mit hochsommerlichen Temperaturen. Dementsprechend groß war das Teilnehmerfeld. Immerhin radelten rund 160 Teilnehmer für den guten Zweck. Auf der Veranstalter-Website werden Familien im Laufe der Zeit namentlich vorgestellt, welche in den Genuss eines Spendenschecks kommen.

Die Conditorei & Café Krapf in Eggenfelden wird sowohl bei der Hin- als auch Rückfahrt angesteuert. Neben frischen Brezen, Gebäck und guten Cafe gibt es bei der Rückfahrt sogar ein warmes Nudelgericht. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Familie Krapf. 

Der Inhaber-Familie der Conditorei & Café Krapf wurde als Dank für das langjährige Sponsoring ein großes Gruppenbild überreicht.

Nach Zielankunft war Ludwig Schiller hoch erfreut, dass Regensburger BMW-Mitarbeiter 1.000 Euro spendeten. 

Nicht minder erfreut zeigte sich eine leidgeprüfte Familie, deren Sohn an Leukämie erkrankt ist.

Neuer Streckenverlauf

Die neue Strecke (206 km / 1 500 hm) führte von Straßkirchen – Richtung Mamming - Pause im FFW Haus Steinberg - Reisbach - Vordersarling - Pause in Eggenfelden - Niederndorf nach Altötting und auf derselben Strecke wieder zurück nach Strasskirchen. Dank Sponsoren, die die Verköstigung mit Schinkennudeln, Butterbrezen, heißen Kaffee, Tee & Co übernehmen, wird die Startgebühr von € 30  zu 100 % gespendet.

Sternenfahrt 2019 Flyer

Veranstaltungsablauf

Termin: Pfingstsonntag, 09.06.2019

  • Abfahrt Straßkirchen: pünktlich um 06.15 Uhr
  • Startort: Sportgelände Paitzkoffener Straße
  • Teilnahmegebühr: 30,00 € (Betrag geht zu 100 % an die Krebshilfe weiter!)

Zeitplan/Verpflegungsstellen für angemeldete Teilnehmer

  • Pause Eggenfelden: ca. 09.15 Uhr bei Konditorei Krapf (Pause ca. 45min)
  • Ankunft Altötting: ca. 11.15 Uhr mit Pause
  • Abfahrt Altötting: ca. 12.00 Uhr nach Eggenfelden
  • Mittagsverpflegung: ca. 13.30 Uhr bei Konditorei Krapf
  • Abfahrt Eggenfelden: ca. 14.15 Uhr Richtung Straßkirchen
  • Ankunft Straßkirchen: ca. 16.00 Uhr dann gibt's Freibier, Kaffee und Kuchen

Neu!! Auch dieses Jahr Duschmöglichkeiten in der Sporthalle

Bitte unbedingt beachten:

1. Bei der Veranstaltung gilt absolute Helmpflicht, es werden keine Ausnahmen gemacht!

2. Bei der gesamten Fahrt ist die StVO einzuhalten!

3. Die Fahrt ist keine Rennveranstaltung!

4. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko!

5. Jeder Teilnehmer hat bei der Sternenfahrt den Weisungen der Organisatoren Folge zu leisten!

6. Jeder Teilnehmer verzichtet auf alle Rechtsansprüche, auch Dritter, an den Ausrichter Ludwig Schiller und den SSC Straßkirchen!

Für Getränke und Verpflegung wird gesorgt – Sponsoring!

Es sind wieder unsere Begleitfahrzeuge dabei – Motorrad, Bus und Auto!

Bitte auch an passende Kleidung denken: es wird bei jedem Wetter gefahren!

Ersatzkleidung/Regenkleidung kann im Begleitfahrzeug deponiert werden!

Infos zur Strecke:

Achtung: Wir fahren auch dieses Jahr kein Rennen!

Wir wollen ja alle wieder gesund nach Hause kommen.

Der Schnitt sollte bei 26 km/h bleiben.

Es wird ausschließlich mit Rennrädern gefahren!

Organisator / Spendenkonto

Sternenfahrer Straßkirchen e.V.
Ludwig Schiller 

Tel: 09424-903849

mail ludwigschiller@gmx.de

IBAN: DE09 7419 1000 0005 8199 20 · BIC: GENODEF1LND Verwendungszweck: Startgebühr 14. Sternenfahrt

Strasskirchener Sternenfahrt

Seite vor