Gunzenhausen - Rad-Eldorado im Fränkischen Seenland

Last NEWS: Die Radregion im Naturspeckgürtel von Gunzenhausen wird durch den 2019 offiziell eingeweihten 460 km langen Fränkischen WasserRadweg signifikant aufgewertet. Auch infrastrukurell tut sich einiges. So wird z.B. die deutschlandweit genormte Radwege-Beschilderung - u.a. mit Orts- und Entfernungsangaben - auf den neuesten Stand gebracht. Zudem erscheint rechtzeitig vor Beginn der Radsaison 2020 eine aktuelle Radkarte vom Fränkischen Seenland. 

Neue Pumptrack-Anlage 

Einweihungsfeier am 10. November 2019 der Kinder/Laufrad Pumptrack-Anlage am Altmühlsee vor den Toren von Gunzenhausen.


 Kids und Familienurlauber aufgepasst: seit 10. November 2019 gibt es eine tolle Kinder/Laufrad Pumptrack-Anlage am Altmühlsee unweit von Gunzenhausen. Der Asphalt-Pumptrack zaubert nicht nur Mountainbikern ein Grinsen ins Gesicht. Ebenso haben Piloten aller Altersklassen auch mit dem BMX, Skateboard, Scooter oder Laufrad auf dem Parcour ihren Heidenspaß. Es ist davon auszugehen, dass die multifunktionale Nutzung auch über die Grenzen des mittelfränkischen Landkreises Weissenburg-Gunzenhausen hinaus seine Fangemeinde finden wird. Weder Kosten noch Mühen wurden gescheut wie zwei Zahlenbeispiele belegen: für die gut 700 qm große asphaltierte Pumptrack-Anlage wurden nämlich mehr als 1500 Tonnen Material bewegt und über 100 Tonnen Asphalt verarbeitet. 

Seen - Natur - Kultur - Geschichte 

Das Element Wasser zeichnet die Urlaubsregion Fränkisches Seenland aus. Das Radler-Dorado trägt seinen Namen völlig zu Recht, denn mit dem Altmühlsee, Großer Brombachsee, Kleiner Brombachsee, Rothsee, Igelsbachsee, Hahnenkammsee und Dennenloher See liegen insgesamt sieben größere Seen in der näheren Umgebung der Markgrafenstadt Gunzenhausen. Wer die Stadt als Urlaubsdomizil wählt, dem liegt nicht nur ein gigantisches Tourenpotential zu Füßen sondern die (rad-) touristische Infrastruktur mit zahlreichen Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten lässt keine Wünsche offen.

Ebenso wenig kommt das Thema Kultur & Geschichte zu kurz, da z.B. der Obergermanisch-Raetische Limes die Stadtperipherie tangiert und die Römer prägnante Spuren hinterließen (siehe Limes-Radweg). Sehenswert ist auch das Archäologische Musem, das auf drei Etagen Exponate zur Vor- und Frühgeschichte von Stadt und Umland Gunzenhausen aus Stein-, Bronze-, Urnenfelder- und Hallstattzeit präsentiert.  

Im Fadenkreuz des Altmühltal-Radweg (253 km), Limes-Radweg (826 km) und Fränkischer Seenland Radweg (67 km) liegt die Markgrafenstadt Gunzenhausen. Da unter genussorientierten Fernradlern der Altmühltal–Radweg zu den Top Routen Deutschlands zählt, kreuzen viele Radtouristen aus Nah und Fern die sehenswerte Stadt. Was die wenigsten Transitradler wissen: rund um Gunzenhausen im Fränkischen Seenland verbirgt sich ein landschaftliches Radwanderjuwel, das wundersame Freiräume für Inspiration und sinnstiftende Urlaubserlebnisse schafft. Seen, Wälder und Bachläufe wechseln sich einander ab, weshalb sich die wasserreiche Region zum Sternradeln in alle Himmelsrichtungen anbietet.

Gunzenhausen ist ein attraktiver Standort für Wirtschaft, Kultur und Tourismus. Vor allem im Sektor Kultur kann die Stadt Gunzenhausen „mit ihren Pfunden wuchern“: Sie besitzt sechs Museen im Stadtgebiet!

Freunde der musischen Künste kommen ebenfalls auf ihre Kosten: Im barock gestalteten Saal des einst markgräflichen Gartenhauses, heute Haus des Gastes, wurde ein kunstvolles Ambiente für Konzerte, Lesungen und Vortragsabende geschaffen. An 10 Sommerabenden zwischen Juni und August verwandelt sich der markgräfliche Hofgarten in den größten und schönsten Biergarten der Stadt - Live- Musik inklusive. Die Stadthalle bietet zahlreichen Ensembles ein willkommenes Forum für Dramen und Lustspiele. Auch Kleinkunstveranstaltungen und Kunstausstellungen finden hier statt.

Der stattliche Färberturm aus dem 14. Jahrhundert wurde ursprünglich nach seinem  seinem Zweck auch Pulverturm genannt, ebenso Diebsturm, da er einst als Pulvermagazin und Gefängnis benutzt wurde. Sein jetziger Name stammt von einer Färberei, die am Fuße des Turmes betrieben wurde.

Sowohl als Ausgangspunkt als auch Etappenstation auf längeren Radwanderungen bietet Gunzenhausen für Mehrtagesaufenhalte wahre "Filetstücke" an idiyllischen Natur-Radrouten.

© TI Gunzenhausen

In den Räumen der Stadtbücherei werden Ausstellungen und Lesungen für das junge Publikum geboten. Darüber hinaus wird auch von privater und geschäftlicher Seite ein breites Spektrum kultureller Veranstaltungen geschaffen. Groß gefeiert wird Anfang Juli beim Bürgerfest. Hier präsentiert sich der Marktplatz als die „gute Stube“. Über alle Generationen hinweg trifft man sich  zum Ratschen, Einkehren und bester musikalischer Unterhaltung.  Die „fünfte Jahreszeit“ lockt während der zehntägigen Kirchweih im September. 

Sechs auf einen Streich: Im Stadtmuseum, dem ehemaligen Adelspalais derer von Zocha, präsentiert Gunzenhausen heute seine Geschichte. Im Museum für Vor- und Frühgeschichte werden zahlreiche Exponate, die der Gunzenhäuser Limesforscher Heinrich Eidam vor Ort geborgen hatte, präsentiert und das Fossilien- und Steindruckmuseum zeigt Interessantes zur Erdgeschichte. Jeden Donnerstag und Sonntag während der Saison öffnet der Blasturm seine Pforten. Spannend ist vor allem die komplett eingerichtete Türmerwohnung. Jeden ersten und dritten Sonntag im Monat lädt das Schloss Cronheim zur Besichtigung ein. Und im Feuerwehr-Museum sind Exponate zur Geschichte der Feuerwehr zu bestaunen.

Als spannendes wie lehrreiches Alternativprogramm bieten sich Museenbesuche an, von denen es in der Stadt nicht weniger als sechs gibt.

Laut ADFC-Radreiseanalyse zeigt die Zunahme der Sternfahrten von einer festen Unterkunft aus, dass diese Art von Radreisen zunehmend beliebter wird. Die Vorteile liegen auf der Hand: kein tägliches Ein- Auschecken bzw. umständliches Ein- Auspacken, kein lästiger Gepäcktransport. Stattdessen Abechslung pur, indem jeden Tag auf einem anderen Radweg/Rundtour - die allesamt als familienfreundlich gelten - ausgeschwärmt wird, um erlebnisgeschwängert abends wieder in sein angestammtes Hotel zurück zu kehren.

aktiv-Radfahren-Reportage

Bike and Ride Box - Räder parken mit System

Die Bike and Ride Box bietet die Möglichkeit, Ihr Fahrrad sicher zu parken. Wenn Sie sich eine Box für den von Ihnen gewünschten Zeitraum gemietet haben, erhalten Sie einen persönlichen Zugangscode, der Ihnen die Benutzung Ihrer Bike and Ride Box ermöglicht.

Im Mietzeitraum erhalten Sie Ihren eigenen Abstellplatz in der Box, den Sie nicht mit anderen Nutzern teilen müssen. Ihr Fahrrad ist an einem sauberen und trockenen Platz untergebracht. Durch die Bike and Ride Box ist auch eine deutlich höhere Vandalismus- und Diebstahlsicherheit gegeben, als an einem frei zugänglichen Parkplatz. Zur Miet-Anleitung

So lädt der staatlich anerkannte Erholungsort Gunzenhausen mit seinem fachwerkreichen Stadtkern, Markgräflicher Hofgarten, Fossilien- Steindruck- Archäologisches- und Stadtmuseum sowie historischen Sehenswürdigkeiten zur ausgiebigen Stadtvisite ein.

Das Tourendorado abseits vom Mainstream gemäß dem Motto "Wasserspaß hoch sieben" kann sich sehen lassen: Großer und Kleiner Brombachsee, Altmühlsee, Igelsbach- und Rothsee, Hahnenkamm- und Dennenloher See – wo glitzerndes Wasser, feine Sandstrände, Liegewiesen und Biergären zum Pausieren einladen. Gunzenhausen hat sich auf Radtouristen eingestellt, das spürt man auf Schritt und Tritt.

BR-Radltour 2017

 

Video-Clip zur BR-Radltour 2017: Erste Etappe um den Altmühlsee

 

 28. BR-Radltour gastierte 3 Tage in Gunzenhausen

In sechs Tagesetappen führte die BR-Radltour 2017 auf ihrer ca. 450 km langen Nord-Süd-Route durch die Bezirke Mittelfranken, Oberbayern und Schwaben. Auftakt war am 29. Juli in Gunzenhausen, wo am Wochenende zu den abendlichen Music-Live-Acts rund 20 000 Zuschauer kamen. Am 30. Juli startete die BR-Radltour auf einem schönen Rundkurs am Altmühlsee, während Tags darauf am der riesige Tross weiter nach Nördlingen zog. Weitere Etappenorte waren Gersthofen, Landsberg am Lech, Memmingen sowie Sonthofen. 

 

Nur 1,5 km von der Stadtgrenze entfernt bietet der Altmühlsee eine ganze Reihe von Freizeitaktivitäten. Ausgelassen Badespaß genießen, Windsurfen, mit dem Schiff über den See schippern oder im Freizeitbad Juramare bzw. Saunadorf die Seele baumeln lassen.

Besuchen sie die Tourismusregion am Altmühlsee und genießen sie vom Sattel aus beruhigende Seelenreisen ins eigene Ich. Wer nicht nur Körper und Seele in Einklang bringen möchte, sondern auch seinen Geist auffrischen will, der findet in Gunzenhausen jede Menge an Kultur, Sehenswürdigkeiten sowie attraktive Freizeitangebote, die für Abwechslung, Spaß und Kurzweil sorgen. Sollte mal kein einladendes Radlerwetter herrschen gibt es jede Menge Alternativen, um den Tag aktiv oder passiv sinnvoll zu verbringen. Der Altmühlsee - verbunden mit einem  verkehrsfreien Radweg ist vom Stadtgebiet Gunzenhausen nur einen Katzensprung entfernt.

Von der Stadtmitte sind es nur 1.5 km zum Altmühlsee.

Infos/Bezugsquellen

Tourist Information
Rathausstr. 12
91710 Gunzenhausen

Tel.: 09831 508300
E-Mail: touristik@gunzenhausen.de
www.gunzenhausen.de

Zweckverband Altmühlsee
Marktplatz 25
91710 Gunzenhausen

Tel. 049 (0)9831 508 191

info@altmuehlsee.de
http://altmuehlsee.de/home.html