• © Ingmar Nehls
  • © Ingmar Nehls
  • © Bengt Stiller
  • © Schliebe
  • © Schliebe
  • © Andre Klevenow
  • © Mirko Runge
  • © Mirko Runge
  • © Sportograf
  • Sportograf
    © Bayernbike
  • © Sportograf
  • © Sportograf
  • © Sportograf

Mecklenburger Seen Runde feiert am 24.-25. Mai 2024 ihr zehnjähriges Jubiläum 

Die »Mecklenburger Seen Runde« - Mehr als ein gewöhnlicher Radmarathon

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile sagte der griechische Philosoph Aristoteles. Übertragen auf die Veranstaltung ist die »Mecklenburger Seen Runde« in vielerlei Hinsicht mehr als ein gewöhnlicher Radmarathon. DAS Radsport-Event ist eine ultimative Herausforderung, deren versprochenes Glückswachstum und Horizonterweiterung jeder Breitensportler mit überschaubarem Trainingsaufwand einlösen kann. Und im übrigen ist es ja nichts Neues, dass Radfahren in der Gemeinschaft einfach viel mehr Spaß macht, als allein langweilig Kilometer zu „schrubben“.

Start- und Zielort der »Mecklenburger Seen Runde« ist Neubrandenburg. Die Kreisstadt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte ist die drittgrößte Stadt (63.000 Einwohner) des norddeutschen Bundeslandes in Mecklenburg-Vorpommern. Flächenmäßig ist er mit Abstand der größte Landkreis Deutschlands und gut doppelt so groß wie das Saarland. Mit einer Fläche von knapp 5.500 km² und rund 260.000 Einwohner ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 47 Einwohner je km² (Bundesdurchschnitt 236). Dass sage und schreibe 1117 natürliche Seen mitten im Seenland Deutschlands das größte Wassersportrevier Europas bilden und der Müritz-Nationalpark mit UNESCO Weltnaturerbe sowie 7 Naturparke in der Mecklenburgischen Seenplatte befinden lässt nur ansatzweise erahnen, welch beeindruckede Naturlandschaft die MSR-Radler bei ihrer Langstreckentour erwartet. Die Kürzel MSR300 und MSR100 stehen für die jeweilige Streckendistanz der »Mecklenburger Seen Runde«, wobei die Kurzvariante dem weiblichen Geschlecht vorbehalten bleibt.

Mecklenburger Seen Runde

Streckendaten

Rundkurs

Ausgangspunkt: Neubrandenburg (Mecklenburg Vorpommern)
Endpunkt: Neubrandenburg (Mecklenburg Vorpommern)

Streckenlänge: 300 km
Höhenmeter: 1.600 hm (empfohlene Fahrtrichtung)

Streckenverlauf (vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung): Neubrandenburg → Burg Stargard → Neustrelitz → Schwarz → Röbel → Malchow → Nossentiner Hütte → Alt Schönau → Möllenhagen → Groß Vielen → Neubrandenburg

Streckengrafik mit Höhenprofil - Mecklenburger Seen Runde - abweichend vom ausgegebenen Google-Maps-Algorithmus ≈ 1.700 hm


Bewegen sie ihren Cursor auf dem Höhenprofil, wird interaktiv oben auf der Streckengraphik die geographische Position eingeblendet.

Haftungsausschluss:

Biketouristik – Media übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit downgeloadeter Trackdaten. Die Verwendung von GPS-Tracks geschieht in Eigenverantwortung des Users und schließt Haftungsansprüche gegenüber dem Anbieter ausnahmslos aus.



Startgebühren MSR 300

Teilnehmer können das aktuelle Trikot der MSR 2024 zum Sonderpreis optional direkt bei der Anmeldung bestellen: MSR KOLLEKTION 2024

Ladies Only

Für die weiblichen Teilnehmer gibt es ein besonderes Zuckerl. Anstatt überambitionierten Männern hinterherzujagen wie es bekanntermaßen in der Praxis nicht selten vorkommt, haben Damen die Möglichkeit unter ihresgleichen eine 100 Kilometer lange Strecke zu fahren (600 Höhenmeter). 

Originalzitate, die aufhorchen lassen: „Einen schönen Tag erleben“, „einmal nur mit Frauen unterwegs sein“ und „das besondere WIR-Gefühl spüren“. In diesem Sinne: Happy Bike Day bei der Jubiläumsveranstaltung!

Sport verbindet und transportiert darüber hinaus ein enormes Maß an Wir-Gefühl. Das gilt nicht nur ausschließlich für Mannschaftssportarten wie Fußball oder Handball. Auch Radfahren bekommt soziale Wesenzüge, wenn man mit Freunden bzw. (Vereins- ) Kollegen auf Tour geht oder bei Radsportveranstaltungen wie beispielsweise der MSR gemeinsam eine erlebnisreiche Rundtour bestreitet. Sport bildet einen abgekapselten Kosmos innerhalb der normalen Welt bzw. dem Alltag, der den gesellschaftlichen Status wie kaum anderswo vollständig aufhebt.

Startgebühren MSR 100 (Damen)

Hinweis: Die FRAUEN MSR kann (im Gegensatz zur MSR 300) auch mit einem ebike gefahren werden. Der Startschuss für die 100 km lange Frauenrunde erfolgt am 25.05.2024, 08.00 Uhr im Neubrandenburger Kulturpark, wobei im 10-Minuten-Takt gestartet wird (Startzeit steht auf der Anmeldebestätigung).

Eckdaten

Bild: Bei "Nacht-Radlern" kommt das große Lagerfeuer im Depot Schwarz (125 km) gut an, wo sich die Helden der Nacht, aber auch die Tag- Fahrer am frühen Morgen gern versammeen und sich aufwärmen.

Bei der Online-Anmeldung zur Mecklenburger Seen Runde ist es möglich, eine Wunschstartzeit auszuwählen. Ausgebuchte Startblöcke können nicht mehr angewählt werden.

Eine Änderung der Startzeit ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung jeweils gegen eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15,- Euro möglich.

Die MSR bietet mit einer begrenzten Anzahl von Gruppen den Teilnehmern zu ausgewählten Startzeiten an, die Strecke in einer geführten Gruppe zu bewältigen. Dieser Service erhöht das Startgeld um 15,- €

Jeder Teilnehmer, der die Tour erfolgreich abschließt, d.h., innerhalb des Zeitlimits das Ziel erreicht, erhält eine Medaille, die unmittelbar nach der Ankunft überreicht wird. Im Infozelt der MSR am Zielort findet der Live-Ausdruck der persönlichen Urkunde statt, oder man nutzt die Downloadfähigkeit auf der alle MSR-Website. 

 Leistungspaket 

• Professioneller 24-Wochen-Trainingsplan

• Exklusives Bike-Yoga-Programm mit Silvio Fritzsche, eigener Youtube-Channel

• 7 Verpflegungsstationen mit hochwertigen Getränken und Speisen

• Behördlich genehmigte Streckenführung in traumhafter Natur

• Geführte Gruppen mit vereinbarter Durchschnittsgeschwindigkeit, optional (15 €)

• Routenführung mit aktiv beleuchteter Beschilderung

• Streckensicherung an Gefahrenstellen

• Shuttle-Service für Teilnehmer, die die MSR vorzeitig beenden wollen

• Technischer Service vor, während und nach der Veranstaltung (kostenpflichtig)

• Erste Hilfe, medizinische Notfallbetreuung mit eigenem Rettungsnetz

• Startnummer (Lenker und Rücken) und Sicherheitsnadeln, Kabelbinder

• Kostenloser Massageservice an Verpflegungsstationen auf der Strecke

• Zeitnahme mit Transpondersystem durch unseren Partner tollense-timing

• Hinterlegungsservice für persönliche Sachen

• Toiletten, Dusch- und Umkleidemöglichkeiten

• Wertsachendepot im Start-/Zielbereich

• Parc Fermé – Fahrradparkplatz auf dem Eventgelände

• Finisher-Medaille, die unmittelbar nach der Ankunft im Ziel überreicht wird

• Finisher-Getränk - Coupon am Bogen der Rückenstartnummer

• Urkunden-Download inkl. Persönlicher Zeit über die MSR-Homepage

• Finanzielle Unterstützung für Vereine und Institutionen

• Digitaler Event-Guide mit Informationen rund um die Veranstaltung

• Newsletter, Homepage und Facebook-Seite mit aktuellen Informationen

• professionelles Anmeldeportal

• Rahmenprogramm für die ganze Familie im Start- und Zielbereich

Trainingsvorbereitung

Wie es sich eben so mit sportlich gesetzten Zielen verhält, steht und fällt alles mit einer sorgfältigen Vorbereitung. Keine Frage, 300 Kilometer im Sattel sind ein Brett. Umso mehr, wenn man sich nicht zum elitiären Kreis ambitionierter Radrennfahrer zählt, sondern sich als genussorientierter Breitensportler begreift, der sein Hobby aus Leidenschaft und Spaß an der Freud ohne größere Ambitionen betreibt. Dennoch hält sich der erforderliche Trainingsumfang in erstaunlichen Grenzen, als der Blick auf die 300er Distanz zunächst vermuten lässt. Die »Mecklenburger Seen Runde« eröffnet bedingt durch ihre breitensportorientierten Regularien sogenannten "Otto-Normal-Radfahrern" die einzigartige Chance, die ultimative Herausforderung mit relativ überschaubarem Trainingsaufwand zu bewältigen. Das Hauptaugenmerk liegt dabei schwerpunktmäßig auf dem Fundament aller Trainingsbereiche - der Grundlagenausdauer - bei der sich der Stoffwechsel im Fettverbrennungsmodus befindet. Der anaerobe Leistungsbereich, bei dem der Körper limitierte Kohlenhydratvorräte anzapft und leistungsminderndes Laktat (Stoffwechselprodukt) ausschüttet, hat hingegen nur für rennsportliche Teilnehmer Relevanz, die die Strecke im höheren Belastungsbereich bewältigen. 

Für die meisten Teilnehmer geht es im Vorbereitungstraining primär darum, die aerobe Ausdauerleistungsfähigkeit (wenig intensiver Trainingsbereich unterhalb der Laktatschwelle) zu verbessern. Diese liegt bei 60-75% der maximalen Sauerstoffaufnahme beziehungsweise bei ca. 60-70 Prozent der maximalen Herzfrequenz oder ca. 55–70% der anaeroben Schwelle (FTP). Um die Werte einordnen zu können, muss man freilich seine Schwellenwerte kennen, die über einen vorhergehenden Leistungsdiagnosetest ermittelt werden. Der Veranstalter beziffert das erforderliche Trainingspensum auf circa 1.300 Radkilometer, die allerdings auch längere Einheiten (100-150 km) beinhalten sollten. Mittlerweile haben sich in den letzten Jahren Trainingsgruppen etabliert die sich regelmäßig treffen, um gestaffelt nach langsamem, mittlerem und schnellem Tempo gemeinsam ihre Kilometer abzuspulen.

Toller Service: der auf die MSR abgestimmte Trainingsplan gibt eine wissenschaftlich fundierte Anleitung, wie man seine Leistungsfähigkeit auf jenes Niveau hievt welche befähigt, den Anforderungen gewachsen zu sein. Der frei zugängliche Trainingsplan wurde vom renommierten Sportpsychologen Dr. Konrad Smolinski eigens für die MSR ausgearbeitet. Überdies enthält der Ablaufplan nützliche Tipps zur gewissenhaften Vorbereitung. Der 24 Wochen MSR 300/100 Trainingsplan - geplittet nach Einsteiger und Fortgeschrittener - kann sich jeder kostenlos herunterladen. Die Einsteiger-Trainingspläne richten sich an Starter die ohne festgelegte Finisherzeit die 100- oder 300-Kilometer-Runde einfach "nur" schaffen wollen. Trainingspläne für Fortgeschrittene sind für anvisierte Fahrzeiten variabel verwendbar, um formidabel an der Startlinie zu stehen. Intensitätsvorgaben zu den jeweiligen Trainingseinheiten werden anhand des subjektiven Belastungsempfindens (fünfstufig von "sehr leicht" bis "sehr schwer") sowie der objektiv messbaren Herzfrequenz (in % der individuellen HFmax) vorgegeben.

Der Weg zum Ziel 

Auch wenn 28 Stunden suggeriert die Zeit der Welt zu haben, sollte man sie dennoch ein wenig im Blick behalten. Ein persönliches Zeitmanagement hilft, um sich die Langstreckenfahrt im Rahmen seiner Möglichkeiten sinnvoll einzuteilen. Verfügt man keine Langstreckenerfahrungen (im Radsport spricht man ab 200 km von Marathon), sollte sich gedankliche Abschnittsziele setzen und sich mental z.B. jeweils nur auf den nächsten Versorgungspunkt konzentrieren (Ø Entfernung 43 km). So "hangelt" man sich von Etappenziel zu Etappenziel bis schlußendlich in Neubrandenburg die Ziellinie überquert wird. Eine hilfreiche Gedankenstütze ist, sein individuelles Timetable samt Kontrollschlusszeiten auf den Lenker zu kleben:

Kontrollschlusszeiten auf den Verpflegungsdepots am 25. Mai 2024:

- Feldberg (41 km): 08:30 Uhr

- Neustrelitz (83 km): 11:00 Uhr

- Schwarz (125 km): 13:00 Uhr

- Röbel (156 km):15:00 Uhr

- Nossentiner Hütte (195 km): 17:00 Uhr

- Alt Schönau (242 km): 19:30 Uhr

- Groß Vielen (278 km): 22:00 Uhr

Um die Seenrunde auch ein wenig kulinarisch schmackhaft zu machen: In den Depots gibt es von mit Liebe bestrichenen Mus- und Marmeladen-, Käse-, Wurststullen, Kuchen, Obst, Schokolade, Pasta, Suppe, Brühe, Müsli, Energieriegel und unter anderem auch deftige Bratwurst.  Das Pasta-Depot in Röbel erfreut sich großer Beliebtheit. Und im letzten Depot in Groß Vielen, erwarten einem freundliche Helfer und Zuschauer, die beispielsweise mit aufmunternden Schildern wie „pain is temporary – finishing for ever“ am Straßenrand stehen und ihre Heroes lautstark anfeuern. Natürlich braucht man auch auf dem Eventgelände keineswegs zu darben. Dort sind Gaumenkitzler vom Schwenkgrill, Vegetarisches, Pasta oder zum Beispiel auch eine Kaffeelounge mit köstliches Crepes zu haben.

Ein Wort zur Fahrweise. Häufigster Fehler ist voreilig zu überziehen und sich über Gebühr zu verausgaben. Entscheidend ist, sein eigenes (Wohlfühl-) Tempo zu fahren (Down-Pacing), Pausen einzulegen und das üppige Verpflegungsangebot auch tatsächlich zu nutzen. Damit der "Motor" am laufen bleibt, ist der zeit- und bedarfsmäßige Energienachschub das A & O. Sind die Energiereserven erst mal aufgebraucht, geht mit leerem „Tank“ nichts mehr vorwärts. Ein abrupt einsetzender Leistungseinbruch - gemeinhin als gefürchteter Hungerast bezeichnet - läutet i.d.R. den Anfang vom Ende ein. 

 Stoffwechselprozesse

Kohlenhydrate und Fette dienen als Energielieferanten für körperliche Arbeit. Diese werden über aerobe und anaerobe Oxidationsprozesse in Energie umgewandelt. Über die lange Dauer einer 300 Kilometer Distanz hinweg reichen Kohlenhydrate als alleinige Energiequelle allein bei weitem nicht aus, weswegen der Fettstoffwechsel als Energielieferant eine dominante Rolle spielt.

Bis zu drei Tage vor der Ausdauerleistung können die Glykogenspeicher mit kohlenhydratreichen Speisen (z.B. Nudeln, Reis, Kartoffeln) gefüllt werden (Carboloading). Als wichtigste schnell verfügbare Energiequelle sind Kohlenhydrate (limitiert verfügbar) essenziell, wobei der Körper seine Energie nur bei höheren Belastungen fast ausschließlich aus dem Kohlenhydratstoffwechsel schöpft.

Da die MSR nicht im hochintensiven Bereich (ausgenommen ambitionierte Rennfahrer) sondern hauptsächlich in der moderaten Belastungszone der Grundlagenausdauer (GA 1 / GA 2) bestritten wird, kurbelt es die Fettverbrennungszone an. Diese liegt bei ca. 60-70 Prozent der maximalen Herzfrequenz bzw. bei ca. 55 – 70% der anaeroben Schwelle (FTP). Die durchschnittliche Schwellenleistung (FTP) eines durchschnittlichen Hobbyradlers liegt bei etwas 200 Watt.

Wird der Fettstoffwechselprozess gezielt trainiert, kann die Mobilisation von Fetten bei der körperlichen Arbeit beträchtlich verstärkt werden. Zudem hilft ein durch entsprechendes Ausdauertraining optimierter Fettstoffwechsel, dass der Körper zur Energiegewinnung erst bei höheren Intensitäten in größerem Ausmaß auf (begrenzte) Kohlenhydrate zurückgreift und dabei leistungsminderndes Laktat (Milchsäure) bildet.

Ein Wattmesser hat den Vorteil, sich an seiner FTP-Schwellenleistung orientieren zu können. Die Funktionsleistungsschwelle (FTP = Functional Threshold Power) ist ein Messwert (ermittelt durch die Leistungsdiagnostik), welche maximale Leistung man in der Lage ist eine Stunde lang zu treten. Die sogenannte Schwellenleistung bildet die Grundlage zur Ableitung sämtlicher Trainingsbereiche. Tipp von Detlef Koepke, die mit Wattmesser fahen: als grobe Richtschnur konsequent unter 300 Watt fahren.

Geführte Gruppen

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, schließt sich einer geführten Gruppe an. Die Vorteile liegen auf der Hand: gleichmäßiges Tempo im erträglichen Belastungsbereich mindert unnötige Erschöpfungsrisiken. Gegen eine Unkostenpauschale von 15,- € werden einer begrenzten Teilnehmeranzahl geführte Gruppenfahrten angeboten. Radsporterfahrene Guides - gut erkennbar durch ihre leuchtfarbenen Westen tragen dafür Sorge, dass die vorgegebene Gesamtfahrzeit eingehalten wird. Der Service richtet sich insbesondere an Personen, die ihr Leistungsvermögen bzw. Leistungsentfaltung schwer abschätzen können. Außerdem besteht in der Gruppe der große Vorteil, den Rundkurs kräfteschonend im Windschatten mitzuradeln und obendrein in Zweierreihe kommunikative Geselligkeit zu genießen. 

Wichtig zu wissen: um als Gruppe zur gleichen Zeit im gleichen Startblock starten zu können, müssen alle Gruppenmitglieder bei der Anmeldung denselben Teamnamen mit identischer Wunschstartzeit angeben.

Die Aufenthaltsdauer an den Verpflegungsstellen legen die Guides anhand ihrer Marschtabelle fest. In Abhängigkeit der Aufenthaltsdauer eingelegter Pausen bzw. etwaiger Stillstandzeiten wird dementsprechend das Tempo angepasst. Umso länger pausiert wird, desto höher ist das Stundenmittel, was umgekehrt genauso gilt. Die angegebenen Fahrzeiten verstehen sich als grobe Richtwerte.

Brutto-Schnittsgeschwindigkeiten verstehen sich exklusive Standzeiten. Bsp. FZ 15 Stunden: effektiv wird 13:40 Stunden geradelt. Die verbleibende Zeit von 1:20 Std. entfällt auf Pausenstopps (a ≈ 12 Minuten). Standzeiten mit eingerechnet beträgt das Stundenmittel 20 Kilometer. 

Ausschreibungsdetails

Auszüge aus der Ausschreibung

  • Begleitfahrzeuge sind NICHT zugelassen
  • Die »Mecklenburger Seen Runde« wird im öffentlichen Straßenverkehr auf nicht gesperrten Straßen ausgetragen, weswegen auf der gesamten Strecke ausnahmslos die StVO gilt
  • Das Wegwerfen von Abfällen und Trinkflaschen ist verboten. Ein Verstoß gegen diese Regelung führt zum sofortigen Ausschluss von der Veranstaltung
  • Teilnehmer, die das Ziel im geforderten Zeitfenster bis zum 25. Mai 2024, 24:00 Uhr, nicht mehr erreichen können oder die Teilnahme an der Veranstaltung aus anderen Gründen abbrechen, können auf den kostenlosen Shuttle-Service des Veranstalters zurückgreifen, der sie an den Startort zurückfahren wird

  • Alle Teilnehmer, die zwischen Freitagabend ab 20:00 Uhr oder am Samstagmorgen bis 04:30 Uhr starten, sind verpflichtet, mit einer montierten und gebrauchsfähigen Beleuchtungsanlage sowie zusätzlichen Reflektoren am Rad, und zwar mindestens 1x vorne am Steuerrohr oder der Gabel in weiß sowie mindestens 1x hinten an der Sattelstütze oder den Sattelstreben in rot, zu starten. Teilnehmer, die die MSR am Samstagabend in der Dunkelheit beenden, haben ebenfalls für ausreichende und gesetzeskonforme Beleuchtung an ihrem Fahrrad zu sorgen. Die Nichteinhaltung dieser Vorschrift führt zur Disqualifikation

    Teilnehmern, die gegen diese Vorschrift verstoßen, wird der Start solange untersagt, bis die entsprechende Ausru?stung gebrauchsfa?hig montiert wurde. 

    Teilnehmer, die die MSR am Samstagabend in der Dunkelheit beenden, haben ebenfalls für ausreichende und gesetzeskonforme Beleuchtung an ihrem Fahrrad zu sorgen. Die Nichteinhaltung dieser Vorschrift führt zur Disqualifikation.

  • Für die »Mecklenburger Seen Runde« besteht ausnahmslos Helmpflicht! Der Helm muss ein Prüfsiegel eines international anerkannten Prüfinstitutes aufweisen (z.B. DIN-Norm 33954, SNEL- und/oder ANSI-Norm, EC oder GS)Am 24. - 25. Mai 2024 wird durch den Veranstalter eine Notrufzentrale vorgehalten, die für die Teilnehmer über eine gesonderte Mobilfunk-Notfallrufnummer erreichbar ist. Die Notfallrufnummer ist auf der Rückenstartnummer verzeichnet

  • Startunterlagen werden im Bereich Start/Ziel am 24. Mai 2024, ab 12:00 Uhr bis 22:00 Uhr und am 25. Mai 2024, ab 02:30 Uhr bis 07:00 Uhr unter Vorlage der Meldebestätigung ausgehändigt.

  • Nachmelder können sich während der oben angegebenen Zeiten unter Vorlage eines amtlichen Ausweisdokumentes - ausschließlich gegen Barzahlung - anmelden.

Am 25. Mai 2024, ab 02:00 Uhr morgens, im Start- / Zielbereich wird gegen einen Kostenbeitrag von 7,50 Euro ein radsportgerechtes Frühstücksbuffet (Kaffee, Tee, Brot, Brötchen, Butter, Käse, Wurst, Marmelade, Nutella, gek. Ei, Müsli, Milch, Banane) angeboten. Umkleidemöglichkeiten und Duschen stehen in der Nähe von Start und Ziel im Zeitraum vom 25. Mai 2024, von 06:00 Uhr bis 24:00 Uhr zur Verfügung.

Mehrere Verpflegungsstellen als auch im Start- und Zielbereich gibt es einen kostenlosen Massageservice (gegen Mindestspende für einen guten Zweck).

Side-Event - Mini MSR

Im Neubrandenburger Kulturpark bietet das MSR SattelFEST ein umfangreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie.

Kleine Heldinnen und Helden erhalten mit der Mini MSR 2024 ihre eigene Showbühne:

Freitag, 24. Mai 2024

16.00 Uhr, 2 km, Jahrgänge 2017 bis 2019

17.00 Uhr, 4 km, Jahrgänge 2014 bis 2016

18.00 Uhr, 6 km, Jahrgänge 2010 bis 2013

Laufrad Mini MSR 2024

Samstag, 25. Mai 2024

11.00 Uhr, 250 m, Jahrgänge 2020 bis 2021

7,00 € Startgeld zu Gunsten des MSR e.V.

Bei Anmeldung bis 5.5.24 erhält das teilnehmende Kind bzw. der Jugendliche eine personalisierte Startnummer.

Die Bezahlung der Startgebühr erfolgt ausschließlich in bar bei der Abholung der Startunterlagen.

Finisherline - Momentum explosionsartiger Gefühlsausbrüche

Das Groß der Fahrer, die die große Schleife bewältigen, erreicht das Zielgelände in Neubrandenburg zwischen 16 und 18 Uhr.

Und wie das immer so ist nach einem Radmarathon kommt das Beste natürlich zum Schluß. Freudestrahlend darf sich jeder Ankömmling als Sieger fühlen. Erschöpfte, aber glückbeseelte Gesichter sprechen Bände. Dafür sorgen reichlich ausgeschüttete Glückshormone wie Dopamin, Serotonin, Endorphin und Oxytocin, die die unsägliche Freude über die vollbrachte Leistung widerspiegeln. Umso mehr die mentale und körperliche Kraft ausgeschöpft wurde, desto euphorischer fällt am Ende der Glückshormonrausch aus. Beides ist eng miteinander verflochten, von deren Korrelation (Wechselbeziehung) Radsportler ein Lied davon singen können. Besonders im Finishermoment tritt die Kausalität (Zusammenhang zwischen zwei Ereignissen) von körperlicher Verausgabung und Glücksempfinden - bei der das eine Ereignis das andere bedingt - offen zu Tage. Von diesem Standpunkt aus betrachtet sind Radfahrer wahrlich Glückspilze, weil sie sich scheibchenweise lustvoll die schönsten Seiten des irdischen Daseins abschneiden.

Mit einem Mal löst sich jegliche Anspannung in Luft auf und entfacht schlagartig eine emotionale Gemengenlage die von Genugtung, Glücksgefühle, Erleichterung, Stolz usw. geprägt ist. Jener Moment, der das neuronale Belohnungszentrum - als zentraler Impulsgeber des menschlichen Handelns - aktiviert. Letztlich ursächlich dafür, das hirneigene Kontrollinstanzen - und somit rationales Denken - überlagert, was dem sogenannten Suchtbazillus Tür und Tor öffnet. Da die Aktivierung des Belohnungssystems irrationales Handeln fördert erklärt, warum wir mitunter "verrückte" Dinge tun, die mitunter selbst Risiken oder Gefahren ausblenden. Gleichzeitig erklärt es aber auch, warum Außenstehende solches Handeln - wie beispielsweise 300 km am Stück Rad zu fahren - ohne emotionale Selbsterfahrung schlicht und erfreifend nicht nachvollziehen können. Lässt sich der "Will-fahren-Reflex" nicht beruhigen, gibt's einen weiteren rezeptfreien "Sucht-Drop":

 Wem die 300 Kilometer-Distanz zusagt, der setzt den Spendenmarathon WKT300 in Regensburg (15. August 2024) auf seine To do Liste. 

Ist der Zielort Neubrandenburg auf der Festwiese im Kulturpark erreicht, hat man sich Ruhe, Speis & Trank redlich verdient. Nachdem die Finishermedaille auf der stolz geschwellten Brust baumelt kann man ruhigen Gewissens zum gemütlichen Teil der MSR übergehen, und entspannt sein MSR-Déjà-vu im Kreise Gleichgesinnter Revue passieren lassen. Obendrein gibt's einen Finisheraufkleber den man auf's Oberrohr kleben kann, damit das Erlebnis im Blick bleibt und die Erinnerung daran wach hält.

Irgendwann ist der Zeitpunkt gekommen Adieu zu sagen, sich eine gute Heimreise zu wünschen und sich - dank Suchtbazillus - womöglich im nächsten Jahr zur 11. MSR-Ausgabe auf ein Wiedersehen an derselben Stelle zu freuen.

Infos

Jährlich erscheint zur Mecklenburger Seen Runde das SEEN RUNDE MAGAZIN. Es enthält Wichtiges & Relevantes, Interessantes & Unterhaltsames rund um die MSR für Teilnehmer, Begleiter und Besucher der MSR. Das aktuelle Magazin steht immer ab Mitte April zur bevorstehenden Mecklenburger Seen Runde als kostenloses E-Paper zum Download bereit: MSR Magazin 2023

Der Veranstalter bietet einen Kleidungs- Hinterlegungsservice am Depot RÖBEL (KM 156 km) - Schlußzeit 15:00 Uhr. Die Utensilien müssen in verschließbaren Beuteln o.ä. verpackt werden, auf denen Ihre Startnummer zum Zwecke einer späteren eindeutigen Zuordnung leserlich vermerkt ist. Die Abholung abgegebener Sachen ist bis zum 26.05.2024, 12:00 Uhr, im Bereich der Startnummernausgabe möglich.

Im Start- Zielbereich in Neubrandenburg gibt es eine Bike-Expo, bei der MSR-Partner ihr Angebot an Zubehör, Bekleidung sowie Ersatzteile präsentieren und u.a. über das Thema Bikefitting und Ausstattung kompetent informieren.

Auch der Charity-Gedanke kommt nicht zu kurz: so wurde 2023 ein Betrag von 705 € an die Jugendfeuerwehr gespendet. 

Schlußbemerkung

 In eigener Sache - Die Geschichte hinter der Vorgeschichte

So manche Rennrad-Events sind in aller Munde. Andere hätten es verdient ebenso populär zu sein und wieder andere tauchen medial scheinbar nirgends auf. Mancher User wird sich fragen, wie Bayernbike zur größten Radveranstaltung Norddeutschlands kam, wo Mecklenburg-Vorpommern - scherzhaft formuliert - weit nördlich vom Weißwurstäquator liegt? Die Frage ist rasch erklärt. Ein unerwarteter Anruf vom Mecklenburger Seenrunde-Initiator Detlef Koepke - der den Kontakt vom Ex-Chefredeakteur eines bekannten Radmagazins bekam - läutete völlig überraschend eine Medienpartnerschaft ein. Sympathie, verbunden mit der interessanten Veranstaltungsphilosophie - die sich an der legendären Vätternrundan in Schweden orientiert, bei der die volkssportliche Seite den kompetitiven Bereich überstrahlt - veranlassten mich als Radreise-Journalist und Betreiber des Radtouristikportals Bayernbike nicht nur spontan eine Event-Reportage zu verfassen, sondern angefixt vor lauter Neugierde auch gleich selber an der 10.ten Ausgabe der Seenrunde teilzunehmen. Wenn man so will, folgt der theoretischen "Trockenübung" gewissermaßen der erwartungsvolle Praxistest, um sich selbst ein authentisches Bild zu machen und das emotionsgeladene Flair porentief aufzusaugen. Dazu werde ich als Sportfotograf versuchen, stimmungsgeladene Spots und impressive Landschaftsaufnahmen einzufangen, damit eine exklusive Nachberichterstattung ihre inspirative Note bekommt. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Detlef Koepke, dessen gewinnende Art wohlweislich Früchte getragen hat. Nun wächst die Vorfreude auf meine Premiere bei der »Mecklenburger Seen Runde« jeden Tag ein bisschen mehr. In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmern bei dem familär geprägten Großereignis in Meckpomm eine sturzfreie Fahrt, viel Spaß und vor allem ein glückbeseeltes Finish.

Mit sportlichem Gruß ihr Curd Biedermann

Ohne ehrenamtliches Engagement und leidenschaftliches Herzblut der Helfer-Crew wäre eine solche Veranstaltung niemals zu stemmen. 700 Helfer aus verschiedenen Vereinen sowie viele Einheimische packen vor allem an den Depots mit an, damit die »Mecklenburger Seen Runde« reibungslos abläuft. An den Verpflegungsstationen werden Radfahrer mit gesunden, regionaltypischen Lebensmitteln und Getränken höchster Qualität verköstigt. Hierbei wird auch auf die Nachhaltigkeit geachtet, indem nur regionale Unternehmen/Zulieferer bevorzugt werden (kurze Lieferwege). Zur Durststrecke muss die MSR jedenfalls nicht ausarten, und schon gar nicht braucht man einen Hungerast befürchten vorausgesetzt, man achtet sorgfältig auf rechtzeitige Energienachschübe.  

Weist dein Sportkalender noch Lücken auf bzw. möchtest du etwas Neues ausprobieren und etwas schaffen wovon du nie zu träumen wagtest? Dann fackel nicht lange und mach Nägel mit Köpfen, um beim Happy Cycle Day dabei sein, wenn die 10te Austragung der »Mecklenburger Seen Runde« gebührend gefeiert wird. Eigentlich ein prima Neujahrsvorsatz, um nach der Weihnachtsschlemmerei wieder in die Ga?nge zu kommen, zumal das Glückswachstum einschließlich einer Horizonterweiterung mit eingepreist ist. Einfach das Jubiläums-Event als Saison-Highlight auf die Bucket-List setzen und die Herausforderung engagiert annehmen, wo die MSR doch soviel mehr zu bieten hat als nur Radsport. Bombastische Stimmung, das unvergleichliche Flair sowie das ganze Programm drum herum macht die Veranstaltung wirklich zu einem ganz speziellen Ereignis. 

Bayernbike wünscht viel Spaß und Erfolg, auf dass die (Wunsch-) Träume in Meckpomm Erfüllung gehen. Man sieht sich:-)

Kontaktdaten

Koepke GmbH
Carlstein 12

17217 Penzlin

Telefon: +49 175 7245510

mail: info@mecklenburger-seen-runde.de

web: https://www.mecklenburger-seen-runde.de/