Arber-Radmarathon feiert "kleines" Jubiläum

Der Arber-Radmarathon ist Deutschlands größte Radtouristikveranstaltung und zählt mit seinem diesjährigen "kleinen" Jubiläum zur 35. Auflage zu den traditionsreichsten Radsportevents. Seit 1984, als zur Jungfernfahrt 80 Starter erstmals die 225 km lange Arber-Strecke in Angriff nahmen hat sich die Teilnehmerzahl vervielfacht. So werden dieses Jahr wieder rund 7.000 Teilnehmer in Regensburg erwartet. Für viele Hobby-Radsportler aus Nah und Fern ist der »Arber« - wie er in der Szene gern genannt wird - ein echtes Saison-Highlight. Dies gilt im übrigen auch für den ehemaligen Rallyeprofi Walter Röhrl, der schon viele Jahre als Schirmherr fungiert. Nicht nur die tolle Streckenführung durch den kupierten Bayerischen Wald erfreut sich großer Beliebheit, auch das Rahmenprogramm kann sich sehen lassen. Radmesse, Fette-Reifen-Rennen for Kids, traditionelle Nudelparty sowie das hochklassige Amateurrennen <Weltenburger-Dunkles-Radler-Kriterium> bilden am Samstag den Auftakt des Spektakels. Am 28. Juli fallen ab 6.00 Uhr die Startschüsse, der die bunten Radlertrauben nacheinander auf ihre sportliche Reise schickt. Das breit gefächerte Streckenangebot reicht von der flachen »Continentalrunde«  bis hin zur knackigen »Großen Arber-Runde«, die mit ihren 250 km und gut 3 500 Höhenmeter alpenländischen Radmarathons durchaus ebenbürdig ist. In Summe sind insgesamt 945 km – davon 251 km MTB-Strecken - lückenlos ausgeschildert. 

Im Start- Zielbereich am Dultplatz gibt es mit dem Live-Streaming auf der großen LED-Display-Wand wieder Entertainment vom Feinsten. Früh fängt der Vogel den Wurm: wer sich bis 15.05.19 anmeldet profitiert von günstigen Startgebühren. Kinder bis 12 Jahre fahren in Begleitung eines Erwachsenen auf der Familientour dürfen gratis mit radeln.