TRANS BAYERWALD - Mountainbiking à la carte

Mit der TRANS BAYERWALD öffnet sich sprichwörtlich der Sesam in einer der ursprüngichsten Naturregionen Deutschlands. Kumulierte 700 km samt 17.000 Höhenmeter spiegeln Eckdaten wider die so manchen Alpencross überflügeln. Ähnlich fordernd wie eine TransAlp und dabei nicht minder erlebnisreich führt die Mountainbike-Reiseroute Trans Bayerwald - aufgeteilt in Nord- und Südroute - auf jeweils sieben-Tagesetappen durch die schönsten Gegenden von "Klein-Kanada" wie der Bayerische Wald in der Szene gern genannt wird. Hinzu kommen weitere 100 km an thematischen Kurztouren (Schlaufenwege) sowie Querverbindungen. 

Sowohl die Nordroute entlang des Grenz- und Arberkamms als auch die Südvariante entlang des Donaukamms geizen nicht mit schweißtreibenden Anstiegen. Knöchrige Wurzelarien, verschachtelte Forstwege und flowige Trails sorgen für berauschende Glücksgefühle. Wer die abwechslungsreichen Facetten des ostbayerischen Mittelgebirges vom Sattel aus kennen lernen möchte dem bietet die TRANS BAYERWALD einen herrlichen überdimensionalen Aktionsraum.